Newsticker
Bundesverfassungsgericht: Corona-Demo in Stuttgart bleibt verboten

Taekwondo

14.11.2019

Gold für Deutschland

Stolze Siegerinnen: (von links) Jessica Schober, Sabrina Sidor und Desiree Neumann.
Foto: Beatriz Neumann

Günzburgerinnen siegen in Portugal

Drei Mädels, vier Starts, vier Mal Gold. Dieses einmalige Ergebnis erkämpften sich Sabrina Sidor, Jessica Schober und Desiree Neumann von der Günzburger Sportschule Sonner (TC Donau-Lech-Iller) als Teil des deutschen Taekwondo-Nationalteams bei der Portugal Open.

Sabrina Sidor, die in der Klasse Einzel weiblich 8-11 Jahre zum ersten Mal Deutschland vertreten durfte, ließ den Druck nicht an sich heran, präsentierte souverän ihre Formen, setzte sich in ihrer Klasse bis ganz an die Spitze durch und holte verdient Gold.

Jessica Schober startete im Team in der Klasse weiblich 12-14 Jahre mit Ana Catalina Pohl und Adina Machwirth. Diese wurde im Zeitplan kurzfristig vorgezogen, doch das Europameisterinnen-Team ließ sich davon nicht beeindrucken und konnte eine weitere Goldmedaille für Deutschland sichern.

Desiree Neumann, die in zwei Kategorien nominiert wurde, ließ ihren Gegnern ebenfalls keine Chance. In der Klasse Einzel weiblich 15-17 Jahre setzte sie sich unter 20 Starterinnen konstant in jeder Runde durch und sicherte somit wieder eine Goldmedaille für Deutschland. Das war aber noch nicht genug. Im Paarlauf 15-17 Jahre startete sie zusammen mir Emir Can Erdemir. Schon in der ersten Runde deklassierten sie ihre Gegner und hielten das bis zum Finale. Das war Gold Nummer vier für Team Germany. (zg)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren