Newsticker

Corona-Pandemie: EU-Länder weiten Einreisebeschränkungen auf Marokko aus
  1. Startseite
  2. Lokales (Illertissen)
  3. Agile Iller: Bald können die Fische ungehindert wandern

Altenstadt

25.06.2020

Agile Iller: Bald können die Fische ungehindert wandern

Bis hierhin und nicht weiter: Das Wehr auf Höhe Unterbalzheim kann von Fischen nicht überquert werden. Deswegen soll es im kommenden Jahr mit einer Fischaufstiegsanlage ausgestattet werden.

Plus Bald stehen neue Maßnahmen im Projekt Agile Iller in Altenstadt an. Sie kommen vor allem den Tieren zugute, könnten aber auch künftige Kraftwerke verhindern.

Die Iller zu einem natürlichen Fluss voller Leben zurückgestalten: Das ist der Kern des Gemeinschaftsprojekts Agile Iller von Bayern und Baden-Württemberg. Im kommenden Jahr stehen in Altenstadt zwei Maßnahmen auf dem Plan, die maßgeblich zur Renaturierung beitragen sollen. Das Projekt, das 70 Millionen Euro kostet, umfasst insgesamt 59 Maßnahmen, von denen bereits die Hälfte in Planung sind. Diese seien dringend nötig. Jetzt im Moment, sagt Bürgermeister Wolfgang Höß, sei das Gewässer ein Schatten seiner selbst.

Querbauwerke unterbinden die Fischwanderung in der Iller

Grund hierfür seien Querbauwerke wie Wehranlagen und Schwellen, die unter anderem Fischwanderungen unterbrachen. An diesem Punkt setzen die nächsten zwei der insgesamt 57 Maßnahmen des Programms an. An der Iller gibt es zwei Wehranlagen auf Höhe von Ober- und Unterbalzheim, die zum jetzigen Zeitpunkt für Fische nicht passierbar sind. Da die Wehre jedoch als Schutz vor Hochwasser erhalten bleiben müssen, sollen dort Fischaufstiegsanlagen entstehen.

Paul Lehmann vom Karlsruher Ingenieurbüro Rolf-Jürgen Gebler hat sich auf diese Auf- und Abstiegshilfen für Fische an Fließgewässern spezialisiert. Mit Fotos von ähnlichen Projekten stellt er die Maßnahmen dem Gemeinderat vor.

Agile Iller: Bald können die Fische ungehindert wandern

Bachläufe sollen als Aufstiegshilfen für die Fische dienen

Vorgesehen sind an beiden Wehren das Ausheben langer, naturnaher Bachläufe von etwa fünf bis acht Metern Breite und einem Meter Tiefe. Diese Aufstiegshilfen sollen sich über eine Länge von 300 Metern erstrecken. Große Steine im Bett stauen das sauerstoffreiche Wasser.

Den Erfahrungen des Ingenieurs nach halten sich gerade dort viele Fische auf. An diese Bachläufe schlössen sich zudem Tümpel an, wodurch Amphibien Lebensraum erhielten. Doch ganz ohne Technik geht es Lehmann zufolge nicht: Ein sogenannter Schlitzpass an der Wehranlage helfe den Fischen, das Bauwerk zu passieren.

Das Programm verhindert weitere Kraftwerke an der Iller

Das Programm verhindert Bürgermeister Höß zufolge die Zulassung weiterer umweltschädigender Kraftwerke an der Iller. Denn das Projekt stünde an erster Stelle. Nur für einen Standort sei es zu spät: Auf Höhe Dietenheim habe ein privater Investor ein Schachtkraftwerk an der Iller genehmigt bekommen. Er kündigte zudem an, weitere Anträge auf ähnliche Werke zu stellen. Höß klingt hörbar verärgert: „Das ist eine ökologische Katastrophe und rentiert sich nicht.“

Fragen gibt es im Gemeinderat vor allem zum Umfang der Baumaßnahmen. Fraktionssprecher Robert Heller von den Freien Wählern erkundigt sich nach den Auswirkungen auf den Illerradweg, der nach Angaben von Peter Faigle vom Tübinger Regierungspräsidium jedoch nicht umgelegt wird. Für die Zeit des Baus würden jedoch Teilabschnitte gesperrt.

So kann die Allgemeinheit die Bachläufe erleben

Gemeinderat Stefan Briglmeir möchte wissen, ob die neu entstehenden Bachläufe nur einsehbar oder auch für die Allgemeinheit erlebbar seien. Faigle antwortet: „Die Abschnitte sind nicht als Erlebnisspielplatz gedacht.“ Im Zuge der weiteren Planung würden die Zugänglichkeit und Erlebbarkeit für die Bevölkerung diskutiert. Fachplaner Lehmann bestätigt den Wert der Umbaumaßnahmen für Natur und Menschen: „Das wird eine ökologische und optische Aufwertung.“

Der Umbau soll zwischen März und April 2021 starten und bereits im darauffolgenden Herbst abgeschlossen sein. Hier im Internet finden Sie weitere Informationen und eine Auflistung aller Maßnahmen der Agilen Iller.

Sie interessieren sich für das Projekt der Agilen Iller? Lesen Sie auch:

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren