1. Startseite
  2. Lokales (Illertissen)
  3. Auf der Suche nach dem eigenen Lebenston

Kurs

05.09.2011

Auf der Suche nach dem eigenen Lebenston

Unter fachkundiger Anleitung von Dozent Volker Dubowy können Interessierte die eigene Stimme beziehungsweise ihren Lebenston entdecken.
Bild: Foto: clb

Jeden dritten Mittwoch im Monat „Singen wie im Himmel“ mit Volker Dubowy

Babenhausen „Ich brauche einen Ton mit Gefühl! Beim Singen des Wortes grün könnt ihr euch mental auf eine Wiese setzen, bei rot an das unerschöpfliche Thema Liebe denken!“ Auf Anleitung von Dozent Volker Dubowy geben sich die Teilnehmer des „Singen wie im Himmel“ ganz ungezwungen ihren Emotionen und Vorstellungen hin. Obwohl diese wie die Töne ganz unterschiedlich sind, verfolgen Frauen und Männer das gleiche Ziel: das Entdecken der eigenen Stimme und des eigenen Lebenstons.

„Der Lebenston ist ein Klang, der tief im Innern sitzt“, weiß Dozent Dubowy. Der studierte Sänger, Trompeter und Autor aus dem Egger Ortsteil Engishausen ist Mitglied der „Initiative für Gesundheit und Wohlbefinden Babenhausen“. Er sieht sich als „Mittler zwischen Musik und etablierter Medizin“. Die richtige Koordination zwischen Zwerchfell und Kehlkopf ist für ihn die „Quintessenz“ einer guten Stimme.

In der Veranstaltungsreihe „Singen wie im Himmel“ will er Teilnehmer aller Altersgruppen dazu anregen, die eigene Stimme zu entdecken.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Gerade und zugleich locker – die Statik ist wichtig

Rund 25 Interessierte aus Babenhausen und Umgebung hatten sich zu dieser etwas anderen Chorprobe eingefunden. „Mich interessiert vor allem die richtige Atmung“, erklärt ein älterer Herr. „Ich möchte endlich auch einmal singen können“, wünscht sich eine Dame mittleren Alters. „Mein Ziel ist es, meine Stimme optimal zu nützen“, sagt ein junger Mann.

„Heutzutage leiden Sänger vielfach unter dem Diktat, dass ihre Stimme immer schneller, höher oder lauter sein soll“, weiß Dubowy. Den im Halbkreis um ihn sitzenden Teilnehmern verrät er erst einmal etwas über die wichtige innere Haltung und vermittelt ihnen das „Inne“-Halten. „Wenn die Statik nicht stimmt, hört man das an der Stimme.“

Deshalb sei beim Singen eine gerade und zugleich lockere Sitz- oder Stehposition unabdingbar. Ebenso die richtige Atmung, das Bewusstsein des Weges der Luft durch den Körper und die korrekte Stellung des Kehlkopfes. „In diesem Bereich sitzen die hohen Töne, in den fünf Wirbeln des Lendenbereichs die tieferen.“

Die Veranstaltung „Singen wie im Himmel“ findet jeden dritten Mittwoch eines Monats im Gasthaus Sailer statt. Die nächsten Termine: 21. September, 19. Oktober, 16. November und 21. Dezember. „Jeder kann mitmachen. Es sind keinerlei musikalische Kenntnisse vorausgesetzt“, ermuntert der Dozent.

Mehr Informationen zu der Veranstaltung gibt es im Internet unter www.dubymusic.de oder unter Telefon (08333) 924404.

Themen Folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Lesen Sie dazu auch
Copy%20of%20IMG_0101(2).tif
Vöhringen

Handgemachte Pasta und Brote aus Vöhringen

ad__nl-chefredakteur@940x235.jpg

SECHS UM 6: Unser neuer Newsletter

Die sechs wichtigsten Neuigkeiten um 6 Uhr morgens sowie ein Ausblick auf den
aktuellen Tag – Montag bis Freitag von Chefredakteur Gregor Peter Schmitz.

Newsletter bestellen