Newsticker
Pfizer kann nicht so viel Impfstoff liefern wie zugesagt
  1. Startseite
  2. Lokales (Illertissen)
  3. Babenhauser Realschüler schützen Klima

01.08.2020

Babenhauser Realschüler schützen Klima

Erster Platz bei Wettbewerb belegt

Um einen Beitrag zum Klima- und Umweltschutz zu leisten, haben sich die Neuntklässler der Anton-Fugger-Realschule Babenhausen viele Gedanken gemacht. Die Liste der Ideen und kreativen Projekte war lang – und sie hat sich gelohnt: Beim Schülerwettbewerb „Klimanutzen“ der Lech Elektrizitätswerke (LEW) haben sich die Realschüler den ersten Platz unter den weiterführenden Schulen und damit ein Preisgeld in Höhe von 500 Euro gesichert. Dieser Gewinn solle ins Klimaschutzkonzept investiert werden, so die Jugendlichen.

Seit dem Schuljahr 2010/11 trägt die Anton-Fugger-Realschule das Prädikat „Internationale Agenda Schule 21 – Umweltschule mit drei Sternen“. 2017/18 startete unter Leitung des Studienrats Ludwig Endres das Projekt „Klimaschule“. Nach ausführlicher Datenerhebung erarbeiteten die Neuntklässler im Rahmen der in dieser Jahrgangsstufe geforderten Projektpräsentation konkrete Maßnahmen. Diese sollten veranschaulichen, in welcher Weise die Schule zu einem reduzierten CO2-Ausstoß gelangen kann. Detaillierte Ideen wurden im Oktober bei der Eröffnung des Outdoor-Klassenzimmers vorgetragen.

Wegen der Corona-Pandemie konnten die Schüler ihren Klimaschutzplan zuletzt nur in begrenztem Maße voranbringen. Bereits angefertigte Hochbeete müssen noch aufgebaut und bepflanzt werden. Für vorgesehene Getränkespender und Lebensmittelautomaten konnten sie bisher nur Angebote einholen und Berechnungen erstellen, bedauern die Schüler. Aufgrund der Mensa-Schließung wurde auch der geplante „Veggie-Day“ bisher nicht umgesetzt. Ein Tag der offenen Tür, an dem die Jugendlichen den Eltern und Besuchern einen sinnvollen Einsatz von Ressourcen näherbringen wollten, musste ausfallen. Nichtsdestotrotz: Einige Umweltschutz-Maßnahmen werden schon verwirklicht. Durch klimaneutrales Drucken auf Recycling-Papier schonen Lehrkräfte und Schüler Ressourcen. Auch die von Neuntklässlern konstruierte Windturbine zur Erzeugung von schuleigenem Strom funktioniert. Sie wurde kürzlich von einigen Schülern präsentiert. Unter den Zuschauern befand sich der neue Unterallgäuer Landrat Alex Eder. Er wird wie sein Vorgänger die Schirmherrschaft für das Projekt „Klimaschule“ übernehmen. (clb)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren