1. Startseite
  2. Lokales (Illertissen)
  3. Bauzaun sorgt in Altenstadt für Unmut

Altenstadt

07.09.2019

Bauzaun sorgt in Altenstadt für Unmut

Ein Bauzaun an der Memminger Straße in Altenstadt sorgt für Unmut. Der Bauausschuss ist sich einig: Das Provisorium muss bald verschwinden.
Bild: Patrick Pleul, dpa (Symbol)

Ein Bauzaun an der Memminger Straße in Altenstadt sorgt für Unmut. Der Bauausschuss ist sich einig: Das Provisorium muss bald verschwinden.

Autofahrern oder Passanten, die derzeit in Altenstadt unterwegs sind, fällt eine Veränderung an der Ortsdurchfahrt sofort auf: Wo an der Memminger Straße auf Höhe des Grenzwegs vor Kurzem noch ein 52 Meter langer, zugewachsener Maschendrahtzaun den Gehweg von dem geplanten Baugebiet abgetrennt hatte, befindet sich nun ein Bauzaun.

Der Abriss des Maschendrahtzauns sei dringend notwendig gewesen, erklärte der Altenstadter Bauamtsmitarbeiter Michal Sokolowski auf einer Sitzung des Bau- und Umweltausschusses. Er sei in einem „maroden Zustand“ und nicht mehr standfest gewesen. Der Bauzaun solle die Absturzkante nun vorübergehend sichern – an der tiefsten Stelle geht es 1,60 Meter runter. „Wir wollen kein Risiko eingehen. Gerade jetzt, wenn die Schule losgeht“, sagte Sokolowski.

Die "Füße" des Bauzauns bereiten Sorgen

Bei einigen Altenstadter Markträten stieß die Maßnahme jedoch auf Unverständnis. Der alte Zaun hätte noch eine Weile gehalten, sagte FWG-Rat Harald Stölzle. Und zu einem späteren Zeitpunkt hätte man die neue Absturzsicherung mit dem Grundstückeigentümer absprechen können. „Es wurde nur etwas gemacht, damit etwas gemacht wird“, sagte Stölzle.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Auch sein Fraktionskollege Robert Heller äußerte Bedenken. „Es ist jetzt viel gefährlicher als vorher.“ Die Füße des Bauzauns würden zu weit in den Gehweg hineinragen, vor allem Fahrradfahrer könnten dadurch zu Sturz kommen. Das Provisorium müsse daher weg – und zwar so schnell wie möglich.

Die restlichen Mitglieder des Gremiums waren derselben Auffassung und beschlossen, dass über den 52 Meter langen Abschnitt sobald es geht wieder ein Maschenzaun als Absturzsicherung kommen soll. Dieser wird wohl vom Bauhof aufgestellt werden: „Das haben die locker drauf“, sagte CSU-Rat Hubert Berger.

Was bei der Illertisser Musiknacht in diesem Jahr geboten ist, erfahren Sie hier:

Musiknacht 2019: Illertissen feiert hart – und sicher

Themen Folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren