Newsticker
Baden-Württemberg will 3G-Regel für Beschäftigte mit Kundenkontakt einführen
  1. Startseite
  2. Lokales (Illertissen)
  3. Egg an der Günz: Vom Schandfleck zum Schmuckkästchen: Zehentstadel Engishausen ist eröffnet

Egg an der Günz
20.08.2020

Vom Schandfleck zum Schmuckkästchen: Zehentstadel Engishausen ist eröffnet

Der im 18. Jahrhundert errichtete Zehentstadel Engishausen ist saniert. Rund vier Jahre nahmen die aufwendigen Arbeiten in Anspruch. Auch ein Anbau für die Infrastruktur wurde errichtet, um das historische Gebäude voll nutzen zu können.
Foto: Sabrina Karrer

Plus Vier Jahre ist der Zehentstadel in Engishausen aufwendig saniert worden. Nun präsentiert der Investor das Ergebnis. Ein manchmal steiniger Weg liegt hinter ihm.

Am Anfang und am Ende war da dieser große Schlüssel für das Tor. Xaver Fackler hat ihn selbst geschweißt. Im Frühjahr 2016 gab er ihn Architektin Birgit Dreier, damit sie in den Zehentstadel kann, wann immer sie möchte. Ziemlich baufällig war das Gebäude in Engishausen damals, sogar einsturzgefährdet. Nun bekommt Fackler den Schlüssel zurück. Auf einem roten Kissen, mit Schleife. Denn heute ist der Zehentstadel saniert, der frühere Schandfleck hat sich in ein „Schmuckkästchen“ verwandelt, wie die Gäste bei der feierlichen Eröffnung mehrmals anmerken.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.