1. Startseite
  2. Lokales (Illertissen)
  3. Ferienspaß: Wie alte Zeitungen zu neuen Kunstwerken werden

Winterrieden

11.08.2019

Ferienspaß: Wie alte Zeitungen zu neuen Kunstwerken werden

Copy%20of%20clb%2045.jpg.tif
3 Bilder
Nach dem Lesen in die Tonne? Das muss nicht sein, finden die Kinder aus Winterrieden. Sie haben aus alten Zeitungen neues Papier geschöpft – und wahre Kunstwerke gestaltet.
Bild: Claudia Bader

Aus Gegenständen, die für gewöhnlich in die Mülltonne kommen, basteln Winterrieder Kinder bei einer Ferienaktion Dekoratives.

Sorgfältig drückt Sophie getrocknete Blüten von Geranien und Gänseblümchen auf eine graue, breiähnliche Masse. „Das war einmal eine Illertisser Zeitung“, verrät das Mädchen. Lena ergänzt: „Sie wurde in Schnipsel zerrissen und eingeweicht. Jetzt basteln wir daraus schöne Sachen wie Bilder, Glasuntersetzer oder Lesezeichen.“ Bei der Ferienaktion der Winterrieder Garten- und Blumenfreunde gewinnen einige Mädchen und Buben einen Einblick in die Technik des Papierschöpfens. Und auch beim Gestalten von Laternen können sie ihrer Kreativität freien Lauf lassen.

Weiterlesen mit dem Plus+ Paket

Dieser Inhalt ist älter als 30 Tage und steht daher nur Abonnenten mit einem Plus+ Abo zur Verfügung.
Jetzt ab 0,99 € testen

Einen Nachmittag lang wird die überdachte Terrasse der Familie Haider zum großen Bastelsaal umfunktioniert. Anstatt Materialien zu kaufen, schauten sich Vorstandsmitglieder des Gartenbauvereins in den Wochen vor der Aktion in der Natur um. Dort gab es um diese Jahreszeit eine Vielfalt an Blüten und Gräsern, die man sammeln und trocknen konnte. Silke Gänsler weichte in den Vortagen zudem stapelweise alte Zeitungen ein und zerkleinerte sie mit dem Mixer. Um die Druckerschwärze aus der Papiermasse zu waschen, goss sie immer wieder Wasser aus und nach.

Mithilfe eines Geschirrtuchs und einer Flasche glätteten die Kinder die Oberfläche ihres Recyclingpapiers.
Bild: Claudia Bader

Nun müssen die Kinder den grauen Brei noch abschöpfen und portionsweise in ein Sieb mit Holzrahmen gießen. Mit einem Schwamm entziehen sie der Zeitungsmasse überschüssiges Wasser. Dann glätten sie die Oberfläche ihres Recyclingpapiers mithilfe eines Geschirrtuchs und einer Flasche. Endlich ist es soweit: Mit Blumen, Kräutern und Gräsern können die Mädchen und Buben ihre individuellen Bilder gestalten. Die Kunstwerke tragen sie zum Trocknen ins Freie. „Wenn mein Bild fertig ist, werde ich es in Streifen schneiden und sie als Lesezeichen verwenden“, verrät Selina. Und Lena sagt: „Ich mache daraus Untersetzer für Gläser.“

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Um sich die Zeit, bis die Werke trocken sind, zu vertreiben, setzen sich die Mädchen an den großen Tisch. Dort basteln sie unter Anleitung dekorative Laternen. Zur Verfügung stehen ihnen dazu leere Schraubgläser und getrocknete Pflanzen. Konzentriert stecken die Kinder Getreideähren, Lavendel, Mohnkapseln, Akelei und vieles mehr in den mit Moosgummi verkleideten Sockel des Glases. Damit die Halme nicht wegfallen, wird das Gefäß mit dünnem Draht umwickelt. „Das sieht ja richtig toll aus und passt zu Hause prima auf den Terrassentisch“, sagt Lilly. Sophie fertigt die Laterne als Geschenk für ihre Großmutter an. Für ihre Mutter bastelt sie deshalb noch ein weiteres Exemplar. (clb)

Noch mehr Upcycling-Ideen: Aus leeren Schraubgläsern und einer Auswahl an getrockneten Pflanzen wie Lavendel, Mohnkapseln oder Akelei gestalteten die Kinder dekorative Laternen.
Bild: Claudia Bader

Lesen Sie außerdem: Wenn Illertissen zu „Galaxy Town“ wird

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren