Newsticker

Rekord bei Corona-Zahlen: 14.714 Neuinfektionen in Deutschland
  1. Startseite
  2. Lokales (Illertissen)
  3. Herrchen gilt als großes Nachwuchstalent

Hundesport

18.05.2015

Herrchen gilt als großes Nachwuchstalent

Ganz oben stand Daniel Frei bei den südbayerischen Jugendmeisterschaften im Hundesport. Unser Foto zeigt ihn zusammen mit (von links) Präsident Herbert Volz, Jugendleiter Rainer Möst und Claudia Volz.
Bild: Fritz Settele

Daniel Frei wird mit „Uxana vom Prälatenwald“ südbayerischer Jugendmeister

Mit dem elfjährigen Daniel Frei wächst in der Ortsgruppe Babenhausen des Schäferhundevereins (SV) ein großes Talent heran. Mit seiner deutschen Schäferhündin „Uxana vom Prälatenwald“ sicherte sich Daniel Frei den Sieg bei der Jugendmeisterschaft der Landesgruppe Bayern-Süd in Kolbermoor. Und deshalb hatte der Präsident der SV-Landesgruppe-Süd, Herbert Volz, gleich doppelten Grund zu strahlen, ist er doch gleichzeitig Vorsitzender des Schäferhundevereins Babenhausen, für den Daniel Frei an den Start ging.

Der elfjährige Bub aus Kempten wurde bei seinem Auftritt in Kolbermoor nicht nur vom Vorsitzenden Herbert Volz unterstützt, sondern auch von weiteren Mitgliedern des Schäferhundevereins Babenhausen, darunter Jugendwart Rainer Möst und Hundeführerin Claudia Volz.

Daniel Frei ging dabei in der Disziplin der Spezialhundefährte (FH 1) an den Start. Dabei geht es darum, innerhalb von 30 Minuten eine mindestens 1200 Schritt lange und mit sieben Schenkeln beziehungsweise sechs rechten Winkeln versehene und rund drei Stunden alte Fährte „herauszuarbeiten“. Als besondere Schwierigkeit weist diese mindestens zwei kreuzende Spuren und eine Verleitungsfährte auf. Dies macht es zusätzlich schwierig, die vier ausgelegten Gegenstände ohne Verleitung zu finden. Und dabei war Schäferhündin „Uxana vom Prälatenwald“ äußerst gefordert.

Trotz Wettbewerbsstress meisterten Herrchen und Hund diese Aufgabe bestens. So stuften die Wertungsrichter die vorbildliche Fährtenarbeit mit 97 von 100 möglichen Punkten und dem damit verbundenen Prädikat „vorzüglich“ ein.

Damit stand Daniel Frei mit seinem Erfolgs-Vierbeiner in seiner kurzen Hundesportler-Karriere bereits zum zweiten Mal bei derart überregionalen Veranstaltungen ganz oben auf dem Treppchen, hatte er sich doch im vergangenen Jahr bei den Jugendlichen den Bayerischen Meistertitel erobert. Gleichzeitig erhielt er nun die Startberechtigung, im Oktober bei den Landesmeisterschaften bei den erwachsenen Hundesportlern an den Start gehen zu dürfen. Und geht es nach den Worten von Herbert Volz, so ist ihm davor nicht bang, wächst doch in Daniel Frei ein Riesentalent heran, der noch einige Erfolge verspricht - nicht nur bei den Nachwuchshundesportlern.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren