1. Startseite
  2. Lokales (Illertissen)
  3. Illertissen ehrt Taucher, Turner und Theaterspieler

Illertissen

03.02.2019

Illertissen ehrt Taucher, Turner und Theaterspieler

Copy%20of%20Eistauchen3.tif
4 Bilder
Tobias Brugger ist einer der Preisträger des Illertisser Jugendförderpreises. Er engagiert sich bei der Wasserwacht und taucht dafür regelmäßig ab, wie hier in einem See bei Dietenheim.
Bild: Sammlung Brugger

In Illertissen werden 17 Preise an besonders engagierte junge Bürger und Gruppen verliehen. Sie alle haben unterschiedliche Hobbys und Talente. Wer die Preise bekommen hat.

Preisträgern wie der Schwabenbühnenjugend war die Übung im Auftreten anzusehen. Für andere, hinter den Kulissen Tätige – wie die Schulgarten-AG der Vöhlin-Mittelschule – war es vielleicht das erste Mal, dass sie wegen ihres Engagements im Rampenlicht standen. Ihnen allen – insgesamt 17-mal – hat Bürgermeister Jürgen Eisen am Freitag für ihr herausragendes soziales, kulturelles oder sportliches Engagement den Jugendförderpreis der Stadt llertissen überreicht.

Dabei hatten die jungen Bürger auch die Möglichkeit, ihre Talente zu zeigen – oder zumindest davon zu sprechen, wie Taucher und Feuerwehrmann Tobias Brugger aus Untereichen. Er war einer der Preisträger in der Historischen Schranne, die wieder zu einer „Hall Of Fame“ wurde. Jürgen Eisen sagte: „Talente hat jeder Mensch, es kommt nur darauf an, sie zu entdecken.“ Und entdeckt hat sie die Stadt heuer in sehr unterschiedlichen Fachgebieten, wie unser Überblick zeigt:

Ferienspaß: Ein Team von 24 Ehrenamtlichen im Alter von 15 bis 23 Jahren betreut bis zu 220 Kinder. Das Programm erstellen sie selbst.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Geräteturnen: Carolin Zach, 16 Jahre alt, ist sehr aktiv im Turn- und Sportverein (TSV) Illertissen, besitzt den Übungsleiterschein und sogar die Kampfrichterausbildung. 2018 erreichte sie mit ihrer Kür den zweiten Platz bei der Bezirksmannschaftsmeisterschaft. Die 15-jährige Helena Engel – auch kirchlich und sozial engagiert – nahm 2018 an der Relegation zum Aufstieg in die erste Oberliga teil. Sarah Albiez, 14, Skifahrerin, erzielte an den Geräten Gau- und Bezirksmeisterschaften.

Junger Imker: Lars Mayer liebt die Bienen

Imkerei:Lars Mayer, 18 Jahre, betreut als früherer Imkerpate der Johannes-von-La Salle-Realschule in Illertissen weiterhin deren vier Bienenvölker. Er erhielt sogar den Schulpreis. Nun will der Technik-Liebhaber eine Webcam installieren, um die Gewohnheiten der Honigsammler auf der Schul-Homepage verfolgen zu können. An seinem Hobby fasziniere ihn, dass es nach einem Jahr Arbeit jede Menge Honig gebe. Mayer: „Allein der Duft lohnt die Mühe.“

Leichtathletik: Sebastian Czisch, 19 Jahre, hat die Übungsleiterlizenz beim TSV Illertissen und wurde 2018 Allgäuer Meister im Weit- (6,15 Meter) und Hochsprung (1,83 Meter). Sein 17-jähriger Bruder KilianCzisch erreichte im selben Jahr die schwäbische Meisterschaft im Hochsprung (1,76 Meter).

Reitsport: Sven Niklas Zeller, 21 Jahre alt, wurde im Vorjahr schwäbischer Meister der jungen Reiter.

Schach: Die 18-jährige Miriam Zell hat sich als Schachspielerin schon einen Namen gemacht, zuletzt 2018 durch ihre Teilnahme an den deutschen Einzelmeisterschaften. Beim TSV Illertissen ist sie auch Übungsleiterin in der Leichtathletik- und Tischtennisabteilung.

Schulgarten-AG: Beim Anbau und der Aufzucht von Pflanzen setzen sich Erhard-Vöhlin-Mittelschüler mit der Natur und Umwelt auseinander.

Jugendförderpreis: Untereicher ist bei Wasserwacht und Feuerwehr aktiv

Schwabenbühnenjugend: Sie proben intensiv und standen voriges Jahr 13-mal auf der Bühne.

Tischtennis: Kayra Bekir und Isabel Hipp, beide 14 Jahre alt und im TSV Illertissen, wurden 2018 und 2019 Württembergische Vizemeister für Mädchen U14 und U15.

Wasserwacht: Tobias Brugger ist Fahrzeug- und Bootswart bei der Wasserwacht Illertissen und gehört zur Schnell-Einsatz-Gruppe (SEG). Er trainiert die Gruppe der sechs- bis neunjährigen Kinder. Die Frage nach seinem Beitritt zur Wasserwacht beantwortet er kurz und bündig: „Ich habe ein erfüllendes Hobby gesucht, das war vor zehn Jahren.“ Inzwischen beansprucht das Ehrenamt die ganze Freizeit des gelernten Elektronikers für Geräte und Systeme. Denn der Feuerwehr Altenstadt und dem Einradfahren fühlt sich der 20-Jährige ebenfalls verpflichtet. Wer weiß, ob er sein ehrenamtliches Tun nicht noch zum Beruf macht? „Eine Stelle bei der Berufsfeuerwehr wäre schon toll“, gibt er zu. Mit ihm wurden Leonie Steinle und Franziska Ambronn ausgezeichnet. Die 16-Jährigen unterstützen das Trainingsteam für Sechs- bis Neunjährige.

Kammerkollegorchester: Unter ihrem Dirigenten Peter Hupfer machen etwa 35 Streicher seit 20 Jahren nicht nur im Kolleg Lust auf Klassik, sondern gehen auch auf Tournee. So waren sie in Augsburg ebenso zu hören wie bei der Illertisser Musiknacht. Dass sie nicht nur Klassisches können, haben sie mit der „Liverpool Suite“ zur Umrahmung des Abends bewiesen.

Ebenfalls an Jugendliche richtete sich ein Infoabend mit einem Sozialpädagogen: Wenn das Netz zum gefährlichen Zuhause wird

Illertissen plant eine "Neuordnung": Wie Illertissen die Innenstadt ordnen will

Themen Folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Lesen Sie dazu auch
Copy%20of%20IMG_9141.tif
Illertissen

Wie Illertissen die Innenstadt ordnen will

ad__pluspaket@940x235.jpg

Webseite und App freischalten!

Die schnellsten Lokalnachrichten - live, aktuell und multimedial.
Alle Online-Inhalte auf allen Endgeräten zu jeder Zeit, mtl. kündbar.
Damit sind Sie daheim und im Büro immer auf dem Laufenden.

Plus+ Paket ansehen