1. Startseite
  2. Lokales (Illertissen)
  3. Mittelschüler sind erneut auf Arbeitssuche

22.11.2019

Mittelschüler sind erneut auf Arbeitssuche

Diese beiden Schüler kontrollierten bei der Firma Schirling Drehteile auf ihre Richtigkeit.
Bild: Fritz Settele

„Mitmachen Ehrensache“ steht in Babenhausen an

Als der Unterallgäuer Kreisjugendring vor Jahren das Projekt „Mitmachen Ehrensache“ initiiert hat, war die Mittelschule Babenhausen eine von drei Schulen, die diese soziale Aktion unterstützten. Seitdem beteiligen sich dort jährlich rund 100 Schüler daran und „schuften“ für den guten Zweck. 2018 erwirtschafteten die Mittelschüler an dem Aktionstag mehr als 2600 Euro, die sie sozialen Organisationen zur Verfügung stellten. Mit einem Drittel dieses Betrags wurde das Hilfswerk unserer Zeitung, die Kartei der Not, bedacht. Heuer findet der Tag am Donnerstag, 5. Dezember, statt.

Weiterlesen mit dem Plus+ Paket

Dieser Inhalt ist älter als 30 Tage und steht daher nur Abonnenten mit einem Plus+ Abo zur Verfügung.
Jetzt ab 0,99 € testen

Diese Ehrenamtsaktion steht und fällt mit der Bereitschaft der heimischen Wirtschaft, sich zu beteiligen. Die Betriebe sollen nämlich jeweils mindestens vier Stunden lang Jugendliche beschäftigen. Ganz kostenlos ist deren Mithilfe natürlich nicht. So erhoffen sich die Organisatoren von „Mitmachen Ehrensache“ einen Mindeststundenlohn von fünf Euro, wobei der Spendenbereitschaft nach oben keine Grenzen gesetzt sind. Rektorin Catharina Freudling bedankt sich bereits im Voraus bei der Geschäftswelt, die an der Aktion teilnimmt.

Doch auch die Schüler selbst sind Gewinner – abgesehen davon, dass sie einen Tag unterrichtsfrei haben. Die Suche nach einem Arbeitsplatz bereitet sie nämlich auf die Berufswelt vor, beispielsweise in Form von Bewerbung und Erkundungen realer Arbeitssituationen. Zudem werden das Selbstwertgefühl und die soziale Kompetenz gestärkt.

So schwärmen die Mittelschüler der siebten und achten Klassen derzeit aus, um eine Arbeitsstelle für den Donnerstag, 5. Dezember, zu finden. Anschließend müssen sie einen schriftlichen „Arbeitsvertrag“ abschließen, der gleichzeitig als Befreiung vom Schulbesuch am Ehrenamtstag gilt. (fs)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren