Newsticker

Zahl der Corona-Infizierten in München sinkt unter kritischen Wert
  1. Startseite
  2. Lokales (Illertissen)
  3. Schlupflöcher in der Welt menschlicher Schwächen

26.03.2009

Schlupflöcher in der Welt menschlicher Schwächen

Babenhausen (clb) - Das Grimm'sche Märchen "Der gestiefelte Kater" ist fast jedem Kind bekannt. Einige Klassen der Realschule Babenhausen erlebten es jetzt in einer ganz besonderen Inszenierung. Bei einem Gastspiel des in Thannhausen ansässigen "Moussong-Theaters" im Babenhauser Theater am Espach präsentierten Kerstin und Sven Tömösy-Moussong eine fantasievoll sowie mit viel Liebe zum Detail gestaltete Aufführung.

Vor der Kulisse einer großen alten Windmühle, die sich im Laufe des Geschehens immer wieder verwandelt, möchte Andresch ein guter Müller werden. Doch als sein Vater stirbt, überlassen seine Brüder ihm nur einen alten Kater. Dieser beginnt, die Unbeholfenheit des Burschen mit seiner Lebenserfahrung zu ergänzen. Mit katzenhafter Gelassenheit entdeckt das Tier in der Welt menschlicher Schwächen und Eitelkeiten Schlupflöcher, durch die ein Müllersbursche allein wohl kaum seinen Weg gefunden hätte.

Dass diese Aufführung des "Moussong-Theaters" den Realschülern samt Lehrern so gut gefiel, lag das vor allem am unterhaltsamen Wechsel von Spielebenen und Figuren. Inmitten ihrer detailverliebten Wanderbühne, die sich im Laufe des Geschehens immer wieder verwandelt, verstehen sie es geschickt, alle denkbaren Techniken des Puppenspiels einzubauen.

Geschickte Hände gekoppelt mit einer schier grenzenlosen Fantasie, die sich stets den Blickwinkel aus staunenden Zuschaueraugen bewahrt, machen das Geheimnis der beiden Akteure aus. Scheinbar mühelos gelingt ihnen der nahtlose Wechsel verschiedenster Puppen zu einem fantasievollen, bilderreichen und sprachlich ausdrucksstarken Geschehen auf der Bühne. Sämtliche Zutaten - Texte, Bühne, Kulisse und Puppen - stellt das junge Ehepaar, das vor einigen Jahren mit dem Kunstpreis des Landkreises Augsburg ausgezeichnet wurde, selber her.

Bei einem Blick hinter die Kulissen konnten die Babenhauser Realschüler einen kleinen Einblick in diese detailverliebter Kopf- und Handarbeit gewinnen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren