Newsticker

Trotz steigender Infektionszahlen: Kliniken halten wenige Intensivbetten frei
  1. Startseite
  2. Lokales (Illertissen)
  3. Spektakulärer Transport von Ulm bis nach Korea

16.06.2009

Spektakulärer Transport von Ulm bis nach Korea

Ulm (AZ) - Der Ulmer Spezialfahrzeughersteller Kamag hat zwei Spezialfahrzeuge nach Korea ausgeliefert. Ein enormes Stahlwerk in Seoul erhält einen Schlackentransporter. Eine der größten Schiffswerften bestellte einen Plattformhubwagen für den Transport von Schiffsteilen.

Der Transport der zusammen 186 Tonnen schweren Fahrzeuge erfolgt auf der Straße bis zum Neckarhafen in Heilbronn. Danach geht es per Binnenschiff bis nach Antwerpen, wo sie in ein RoRo-Hochseeschiff verladen werden. Von dort werden die beiden Transporter zum Bestimmungshafen Masan in Korea gebracht.

90 Tonnen Eigengewicht, 100 Tonnen Nutzlast, und damit ein Gesamtgewicht von rund 190 Tonnen bringt der Schlackentransporter auf die Waage. Der Hubwagen für die Schiffswerft ist nicht minder spektakulär: Mit seiner Ladeflächenabmessung von 23,3 Mal 6,6 Metern hat er die Grundfläche eines stattlichen Einfamilienhauses.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren