Newsticker

Corona-Pandemie verschlechtert weltweite Ernährungslage
  1. Startseite
  2. Lokales (Illertissen)
  3. Uferbereiche der Roth unterspült

03.07.2010

Uferbereiche der Roth unterspült

Eine der größten Baumaßnahmen im Markt Buch, der Neubau des Kreuzungsbereichs in Gannertshofen, ist nahezu fertiggestellt. Der nun begonnene Bau des Radwegs nach Obenhausen soll bis zu den Sommerferien beendet sein. Fotos: sar

Buch Mehrere Anfragen aus der Bürgerschaft beschäftigten sich mit der geplanten Ortsumfahrung. Laut Bürgermeister Biesenberger ist die Situation unverändert. Grund sei vor allem die Sanierung der Wasserversorgung in Obenhausen, die ein halbes Jahr in Verzug geraten ist. Die Größe und Lage des dortigen Wasserschutzgebiets beeinflusse auch die Trassenführung der geplanten Ortsumgehung. Die Planungen hierzu seien allerdings in Arbeit. Ein naturschutzrechtliches Anliegen seien noch die eventuell vorhandenen Fledermaus-Populationen. Hier müssen noch die Ergebnisse oder eventuelle Einschränkungen abgewartet werden.

Für Klärungsbedarf sorgte auch die Tatsache, dass der Marktgemeinderat Buch in unmittelbarer Nähe der Umgehungstrasse im Bereich des Sportplatzes in Obenhausen Baugrund ausweisen will. "Die bauliche Entwicklung in diesem Bereich ist uns schon länger ein Dorn im Auge", merkte der Rathauschef hierzu an. Es handle sich im Wesentlichen um eine Splittersiedlung, die im Außenbereich liegt. Die meisten der Gebäude am Sportplatz entsprächen nicht den Vorgaben einer städtebaulichen Planung. Deshalb sollen noch mal mehrere Bauplätze ausgewiesen und somit auch das Ortsbild abgerundet werden.

Die geplanten Baugrundstücke weisen laut Roland Biesenberger auch bei ungünstigsten Verhältnissen einen Mindestabstand von 20 Metern zur künftigen Umgehungsstraße auf. Dies sei auf alle Fälle ausreichend. Die Ausweisung der Bauplätze sei für die Einheimischen auch deshalb wichtig, weil es sonst in Obenhausen keine Alternativen für neue Baugebiete gibt.

Thema der Bürgeranfragen waren auch Ausspülungen der Roth. Demnach ist der Uferbereich an manchen Stellen unterspült und die Böschung ausgebrochen. Biesenberger bestätigte, dass das Flussbett teilweise ausgespült ist und berichtete, dass die Sträucher und Büsche bereits ausgeschnitten werden. Darüber hinaus müsse man das Thema nach und nach angehen und die vorhandenen Schäden beseitigen. (sar)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren