Newsticker
Stiko empfiehlt Auffrischungsimpfungen für einige Risikopatienten
  1. Startseite
  2. Lokales (Illertissen)
  3. Unterallgäu: Belastete Bachforellen in Teilen der Günz: Verzehrwarnung besteht weiterhin

Unterallgäu
14.01.2021

Belastete Bachforellen in Teilen der Günz: Verzehrwarnung besteht weiterhin

Seit Juli 2019 gilt eine Verzehrwarnung für Bachforellen aus Teilen des Krebsbachs (Foto), der Westlichen Günz und der Günz. Bei ihnen wurde ein deutlich erhöhter PFC-Wert festgestellt. Doch noch immer gelangt schadstoffbelastetes Wasser in die Gewässer.
Foto: Siegfried Rebhan

Plus Auch eineinhalb Jahre nach der Verzehrwarnung für Fische aus Teilen des Krebsbachs und der Westlichen Günz im Unterallgäu gibt das Landratsamt noch keine Entwarnung. Was die Behörden seitdem unternommen haben.

Im Juli 2019 hatte das Unterallgäuer Landratsamt erstmals vor dem Verzehr von Bachforellen aus Teilen des Krebsbachs, der Westlichen Günz und der Günz gewarnt. Der Grund: Bei den Fischen wurde ein deutlich erhöhter PFC-Wert festgestellt. Eineinhalb Jahr später ist diese Warnung noch immer aktuell, wie die Behörde auf Nachfrage bestätigt. Mögliche Ursache für die Belastung der Forellen könnte PFC-haltiger Speziallöschschaum sein, der in das Gewässer gelangt sein könnte. Der Löschschaum wurde früher von Feuerwehren am benachbarten Flughafen in Memmingerberg im Rahmen von Übungen oder Brandeinsätzen verwendet, als dieser noch von der Bundesrepublik Deutschland militärisch genutzt wurde. Die Polyfluorierten Chemikalien (kurz: PFC) sind wahrscheinlich krebserregend.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.