1. Startseite
  2. Lokales (Illertissen)
  3. Unterroth muss erst im kommenden Jahr einen Kredit aufnehmen

Unterroth

05.07.2019

Unterroth muss erst im kommenden Jahr einen Kredit aufnehmen

Bild: Alexander Kaya

Die Bauarbeiten in der Schattenweiler Straße sind in Verzug und werden heuer nicht mehr abgerechnet. Ein Überblick über die Finanzen der Gemeinde.

Bürgermeister Gerhard Struve hat im Gemeinderat eine Zwischenbilanz zur Finanzlage und den im Ort laufenden Maßnahmen gegeben. Demnach verbrauchte die Kommune im zurückliegenden Halbjahr weniger als die Hälfte des veranschlagten Jahresetats. Die Arbeiten zur Fertigstellung des neuen Bauhofes in diesem Jahr liegen im Zeitplan, sagte Struve. Ganz anders verhalte es sich bei der größeren Baustelle, den Kanal- und Straßenarbeiten im Bereich Schattenweiler Straße sowie im Hirten- und Weiherweg: Dort haben die Arbeiten noch gar nicht begonnen. Damit erübrige sich für heuer die zur Finanzierung geplante Kreditaufnahme.

Weiterlesen mit dem Plus+ Paket

Dieser Inhalt ist älter als 30 Tage und steht daher nur Abonnenten mit einem Plus+ Abo zur Verfügung.
Jetzt ab 0,99 € testen

So konnte der Bürgermeister einen unerwartet guten Finanzstand vermelden: Die Rücklagen betragen 900.000 Euro und es können voraussichtlich über eine Million Euro den Rücklagen am Jahresende zugeführt werden. Außerdem müsse der geplante Kredit erst im nächsten Jahr aufgenommen werden: Wenn die Sanierung der Schattenweiler Straße abgerechnet werde.

Bereits getätigte Investitionen betreffen den Kindergarten mit 5000 Euro gegenüber den fürs Jahr veranschlagten 17.000 Euro. Bei der Feuerwehr wurde für den Anbau die verbliebene Summe von 34.500 Euro abbezahlt. Für den Brandschutz wurden von geplanten 14.000 Euro erst 5000 ausgegeben. Die Gewerbesteuereinnahmen in Höhe von 145.000 Euro scheinen sich erfreulich zu entwickeln. Der Jahresansatz beträgt 268.000 Euro. Die Zahlen für den Anteil der Einkommensteuer stehen noch aus. Den Stand der Haushaltskasse beziffert Struve auf 744.000 Euro.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

So geht es mit der Baustelle in der Schattenweiler Straße weiter

Was die Baustelle Schattenweiler Straße angeht, will sie die Firma offenbar am 15. Juli einrichten, um Ende des Monats zu beginnen. Nun wünscht sich Struve von dem Unternehmen einen Bauzeitplan, aus dem ersichtlich wird, wie die Ferienzeit überbrückt und die Befahrbarkeit der Straßen im Winter ermöglicht werde. Struve: „Wir sind zwei Monate in Verzug und die Bauarbeiten lassen sich dieses Jahr bestimmt nicht mehr abschließen.“ Die Firma solle sich dazu etwas einfallen lassen. Angeblich musste das Unternehmen an einer anderen Baustelle länger arbeiten als geplant.

Fortschritte gibt es bei der künftigen Beleuchtung nach Fertigstellung der Straßen. Am Hirtenweg im Ortsrandbereich soll eine zusätzlicher Straßenlaterne installiert werde. Damit stimmte der Gemeinderat der Anschaffung dreier Lichtmasten zum Gesamtpreis von etwa 12.500 Euro zu. Ebenso einstimmig bewilligten sie die kostspielige, aber vorgeschriebene Auswertung von Bodenproben in der zu sanierenden Straßen in Höhe von 18.500 Euro.

Zur Zufriedenheit verlaufe die Sanierung von elf Kanalschächten in der Mühlbachstraße. Ende nächster Woche soll sie beendet sein. Es habe sich herausgestellt, dass wegen des hohen Grundwasserspiegels bereits viel Fremdwasser eindringen konnte. Nun sind sie wieder abgedichtet.

Auch zwischen Illertissen und Unterroth tut sich was: Radweg von Unterroth nach Illertissen wird erweitert

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren