1. Startseite
  2. Lokales (Illertissen)
  3. Wo wilde Schotten Bäume schleppen

Vöhringen

09.09.2019

Wo wilde Schotten Bäume schleppen

Klassische Brettspiele machen, Fußball-Billard kennenlernen oder vielleicht Baumstämme auf der grünen Wiese durch einen Parcours schleppen? Das alles ist beim 7. Spiele- und Familientag am Sonntag, 8. September, zwischen 11 und 17 Uhr möglich. Dort finden auch „Highland Games“ statt. 
Bild: Christian Rudnik/Symbol

Zum Familientag in Vöhringen gibt es „Highland Games“. Was sonst noch alles geboten ist.

Klassische Brettspiele machen, Fußball-Billard kennenlernen oder vielleicht Baumstämme auf der grünen Wiese durch einen Parcours schleppen? Das alles ist beim 7. Spiele- und Familientag am Sonntag, 8. September, zwischen 11 und 17 Uhr möglich. Ein stattliches Programm erwartet die Gäste im Kulturzentrum und auf dem Freigelände. Veranstalter ist die Stadt.

80 Aktionen laden zum Mitmachen ein. Das Thema in diesem Jahr heißt „Analog versus Digital.“ Bürgermeister Karl Janson erklärt das Motto so: „Wo man früher beispielsweise mit einer Armbrust und Gummipfeilen versucht hat, eine Zielscheibe zu treffen, schießt man heute in den Schützenvereinen mit einem elektronischen Luftgewehr mit einer Zielgenauigkeit von einem hundertstel Millimeter“. Trotz des digitalen Gamer-Hypes in der Spielewelt, boomten derzeit wieder analoge Brett- und Kartenspiele.

Die meisten Aktivitäten finden im Wolfgang-Eychmüller-Haus statt. Aber es gibt auch Vorstellungen auf der Wiese zwischen Josef-Cardijn-Haus und Pfarrkirche. Erstmals in Vöhringen zu Gast sind die Armati Eqites. Vorsitzender Mark Braune erklärt, die Gruppe wolle die Besucher zurück ins Mittelalter versetzen. Die Armati Equites wurden 1997 in Roggenburg gegründet. In Vöhringen sind sie in Schottenröcke mit Schärpe gewandet: Sie richten die „Highland Games“ aus.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Dabei wird schottisches Brauchtum gepflegt. So gibt es einen Parcours, der von einer Mannschaft durchquert werden muss. Die Teilnehmer tragen einen fünf Meter langen Baumstamm auf den Schultern. Aber es werden auch Fässer gerollt, Strohsäcke auf ein Ziel geworfen und es gibt die Möglichkeit, ein Quiz über Schottland zu lösen. Anmelden können sich Gruppen über die Homepage (armati.equites.de) oder vor Ort. Sollte es regnen, wird ein Teil der Spiele in die Aula der Realschule und in die Aula der Uli-Wieland-Schule verlegt. Auch die kleinen Gäste können sich beteiligen, wenn sie beim Gummistiefel-Weitwurf dabei sind.

Neben diesen Angeboten bilden Vereine, Institutionen, Firmen und Schulen das Rückgrat der Veranstaltung. So gibt es Informationen über das kommunale Bildungs- und Beratungsangebot. Die Musikgruppen der Stadt sind ebenso dabei wie die Illertal Bagpipers. Im Kulturzentrum ist das Generationen-Spiele-Café geöffnet. (ub)

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren