Landesliga Bayern II

17.09.2018

Schlechtestes Saisonspiel

Egg machte viele Fehler und ist mit zwei Gegentoren gut bedient

Egg Einen rabenschwarzen Tag hatte der SV Egg gestern in der bayrischen Fußball-Landesliga erwischt, am Ende waren die Unterallgäuer mit der 0:2-Heimniederlage gegen den TuS Geretsried sogar noch richtig gut bedient.

„Da war heute einfach der Wurm drin“, sagte SVE-Schlussmann Lukas Trum nach der Partie. Seine Vorderleute konnten sich während der gesamten 90 Minuten nur eine einzige nennenswerte Möglichkeit erspielen, Marcus Fackler vergab diese jedoch. Im bislang schlechtesten Saisonspiel leisteten sich die Gastgeber viele Fehler und wurden schon nach zehn Minuten erstmals für ihre Unzulänglichkeiten bestraft. Geretsrieds Torjäger Srdan Ivkovic bedankte sich mit dem Führungstreffer.

Nach etwas mehr als einer halben Stunde konnte Torhüter Trum gegen einen frei vor ihm auftauchenden Gästeangreifer zunächst noch schlimmeres Unheil verhindern. Geretsried reichte aber eine insgesamt überschaubare Vorstellung, weil die Gäste nur auf die Fehler des SV Egg warten mussten. Ryosuke Kikuchi konnte einen dieser Patzer zum 0:2-Endstand nutzen (72.). (jürs)

SV Egg: Trum – Huber, Heinle (60. Singer), Fackler, Seidel – Kirchmaier, T. Schuhwerk, Chr. Jehle, Walter (60. J. Jehle) – M. Schedel, M. Schropp (73. Rauh).

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren