Newsticker
Bundes-Notbremse in Kraft – Inzidenz steigt

23.11.2019

Schrumpft bald die Landesliga?

Fußballverband prüft neue Strukturen

Dem Fußballbezirk Donau/Iller könnte eine Umstrukturierung blühen. Eine Kommission überprüft zurzeit die Strukturen im Württembergischen Fußballverband (WFV). Das derzeitige Spielsystem 1-4-16 besteht aus einer Verbandsliga, vier Landesligen und 16 Bezirksligen. Fakt ist: Vor dem Hintergrund der aktuellen Entwicklung wird der Spielbetrieb in diesem System nicht länger in gewohnter Qualität organisiert werden können. Hauptproblem sind die rückläufigen Mannschaftszahlen.

Auf einer Regionalkonferenz in Neenstetten kristallisierte sich als Antwort auf diese Problematik ein klares Meinungsbild heraus. 87 Prozent der abgegebenen Stimmen stehen für ein Modell ausgehend von einer Verbandsliga mit einem Unterbau von vier Landesligen und zwölf Bezirksligen, das Modell „1-4-12“. Dem Fußballbezirk Donau/Iller würden beim favorisierten Modell 1-4-12 ein Teil des Bezirks Donau zugeschlagen, konkret die Vereine im Bereich der Schiedsrichtergruppe Ehingen (zum Beispiel FV Schelklingen, TSV Allmendingen, TSG Ehingen, SG Öpfingen oder SGM Munderkingen). Die Zuordnung zur Landesliga würde sich um den Bezirk Stuttgart reduzieren und neben Donau/Iller auf die Mannschaften aus den Bezirken Neckar/Fils und Ostwürttemberg beschränken.

Beim Verbandstag im Mai 2021 soll eine Entscheidung fallen, eine Einführung wäre nicht vor der Saison 2022/2023. (vowi)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren