Newsticker

Bundesregierung erklärt fast ganz Österreich und Italien zu Risikogebieten
  1. Startseite
  2. Lokales (Krumbach)
  3. Alexandra Jörg aus Krumbach singt bei "The Voice of Germany"

Krumbach

16.10.2020

Alexandra Jörg aus Krumbach singt bei "The Voice of Germany"

Die ersten Hürden hat Alexandra Jörg geschafft, um am nationalen Gesangswettbewerb „The Voice of Germany“ teilzunehmen.
Bild: ProSiebenSat. 1/Richard Hübner

Plus Die Krumbacherin Alexandra Jörg tritt bei den "Blind Auditions" von "The Voice of Germany" auf. Was sie sich von ihrer Teilnahme bei der TV-Sendung erhofft.

Nur einen Augenblick war Alexandra Jörg in einem Trailer von „ The Voice of Germany“ zu sehen. Von der Reaktion auf ihre ein bis zwei Sekunden währende Präsenz auf einem Privatsender sei sie überwältigt gewesen, erklärt die Sängerin. Ihre Freunde und Fans hätten spontan reagiert, sich mit ihr gefreut und sich zuversichtlich gezeigt, dass ihre Alexandra auf dem nationalen Parkett „etwas reißen werde“.

In Mittelschwaben ist Alexandra Jörg eine Gesangsikone. Dass es sie gereizt hat, sich mit Sängerinnen und Sängern aus ganz Deutschland zu messen, das ist nur zu natürlich. „The Voice of Germany“, ein Format der Privatsender Sat.1 und ProSieben, bietet seit zehn Jahren Sängerinnen und Sängern einen nationalen Wettbewerb, um zu „der“ Stimme Deutschlands gekürt zu werden. Das Interesse an einer Teilnahme am Wettbewerb ist groß, denn hier sehen viele ihre Chance, in einer beliebten Fernsehshow aufzutreten. Zudem werden die Teilnehmer von Profis aus der Branche gecoacht und können selbst viele Tipps und Hilfen mitnehmen für künftige Auftritte.

Die erste Hürde hat Alexandra Jörg bestanden, der Weg zu den „Blind Auditions“ ist geschafft, wo die Coaches nur ihre Stimme hören und darüber entscheiden, ob sie sie im weiteren Wettbewerb unterstützen wollen. Sie lebe in diesen Tagen in einer so noch nicht gekannten Spannung und Vorfreude. Der bevorstehende Auftritt sprenge den Rahmen dessen, was sie kenne und worin sie mittlerweile erfahren sei. Sie habe Respekt vor der Aufgabe, der neuen Dimension, im Fernsehen aufzutreten und von Profis öffentlich bewertet zu werden. Anderseits empfinde sie es als Ehre, an diesem deutschlandweiten Wettbewerb teilzunehmen. Etwas dazuzulernen und einem großen Publikum bekannt zu werden, das ist für Alexandra Jörg besonders wichtig, denn sie hat sich beruflich selbstständig gemacht und erhofft sich von ihrem Showauftritt viele positive Impulse für den beruflichen Neustart.

Alexandra Jörg aus Krumbach ist bei "The Voice of Germany" zu sehen

Blickt man in die Biografie von Alexandra Jörg, versteht man die ganz besondere Spannung, die sie momentan in sich trägt. Aufgewachsen ist sie mit mehreren Geschwistern auf einem Einödhof im Allgäu. Früh habe sie sich für das Singen begeistert. Zu Hause wurde das oft als störend empfunden, zumal der Hof ihrer Eltern auch „Urlaub auf dem Bauernhof“ anbiete, erzählt Alexandra Jörg. Deshalb sei der lange Fußmarsch in die Schule die ideale Gelegenheit gewesen, nach Herzenslust die Stimme auszuprobieren und auszureizen. Es ist für Alexandra Jörg ein weiter Weg geworden bis zu der gefeierten Sängerin in Mittelschwaben, den begeisternden Auftritten mit „Fun & Brass“ beispielsweise oder ihren ersten abendfüllenden Auftritten mit kleiner Begleitband.

Für den nächsten großen Schritt bringt sie eine Stimme mit, die viel Volumen hat, ein breites Klangfarbenspektrum, große Wucht und viel Substanz für die leisen Töne. Sie bringt ihr Temperament und ihre Bühnenpräsenz mit. Und schließlich kann Alexandra Jörg alles singen: Rock und Pop, Schlager und Chansons, kabarettistische Songs und Musicals, Operette und Oper. Das wird sie beim Wettbewerb um die Stimme Deutschlands in die Waagschale werfen.

Info: Alexandra Jörgs Auftritt wird am Sonntag, 25. Oktober, um 20.15 Uhr auf Sat.1 ausgestrahlt. Dies bestätigte jetzt die Agentur des Senders. Damit war unsere ursprüngliche Ankündigung, dass der Auftritt von Alexandra Jörg bei den Blind Auditions von „The Voice of Germany“vom Privatsender SAT. 1 am 25. Oktober, um 20.15 Uhr ausgestrahlt wird, korrekt.

Lesen Sie dazu auch:

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren