Newsticker
Grüne entscheiden über Aufnahme von Koalitionsgesprächen – Junge Union setzt Deutschlandtag fort
  1. Startseite
  2. Lokales (Krumbach)
  3. Bildung: Abschied ist das Tor zu einer neuen Welt

Bildung
01.07.2019

Abschied ist das Tor zu einer neuen Welt

Herausragende Leistungen und besonderes Engagement in verschiedenen Bereichen wurden bei der Abiturfeier des SKG mit Auszeichnungen und Preisen belohnt. Unser Bild zeigt die Geehrten mit Direktor Norbert Rehfuß (4. von links) und stellvertretendem Schulleiter Jochen Schwarzmann (rechts).
Foto: Werner Glogger

Bewegende Verabschiedung des Abiturientenjahrgangs 2019 am Simpert-Kraemer-Gymnasium in Krumbach

War die Mehrzweckhalle des Krumbacher Gymnasiums für zwei Tage noch Schauplatz eines großartigen Sommerkonzertes, erfolgte in den gleichen Räumlichkeiten am Freitagvormittag in einer bewegenden Feierstunde die Verabschiedung von 104 Absolventen mit Überreichung der Reifezeugnisse. Voraus ging in der Pfarrkirche St. Michael ein Dankgottesdienst, in dem Stadtpfarrer Josef Baur auf die Bedeutung dieses Lebensabschnittes hinwies. Den musikalischen Auftakt der Abiturfeier übernahm das Schulorchester unter Leitung von Thomas Freier mit Chuck Elledges „Summer’s Rain“, worauf SKG-Direktor Norbert Rehfuß von einem „Spitzenjahrgang“ berichtete, können doch 34 Prüflinge die berühmte 1 vor dem Komma nachweisen, viermal sogar die Note 1,0. Mit dem Gesamtdurchschnitt von 2,24 liege das Ergebnis wieder ein halbes Zehntel vor dem Bayernschnitt mit 2,29. Zwölf Schuljahre seien mit dem Abschlusszeugnis nun erfolgreich beendet, aber „wie ist das mit dem Erfolg?“, hinterfragte Rehfuß und zitierte mit „Erfolg ist die Belohnung für harte Arbeit“ Sophokles. Er empfahl im weiteren Leben soziales Verhalten und nicht Egoismus zum Lebensprinzip zu machen, Herausforderungen anzunehmen und hoffentlich zu bestehen und in schwierigen Lagen optimistisch zu bleiben. Mit „Nutzen Sie Ihre Fähigkeiten, das Wissen, das Sie in der Schule erworben haben“, verband der Schulleiter seine Glückwünsche, damit „jeder Einzelne auf einer geeigneten Spur sein persönliches Lebensglück findet“. Gar kurz komme die Zeit vom Eintritt in die Schule bis zum heutigen Tag vor, erinnerte die Vorsitzende des Elternbeirates, Konstanze Jäger, ermutigte die Absolventen in einer emotionalen Ansprache, nie den Mut zu verlieren und die erworbenen Talente einzusetzen, denn „mit dem heutigen Abschied eröffne sich das Tor zu einer neuen Welt“. In einem humorvollen Beitrag, gespickt mit guten und weniger guten Eigenschaften und Verhaltensweisen der Lehrerschaft, blickten Jana Büchele und Moritz Kornegger auf den Schulalltag zurück. „Trotz aller Beschwerlichkeiten in Fächern wie Deutsch, Englisch oder Mathe haben wir viele Dinge fürs Leben gelernt, sodass wir auf jeden Fall behaupten können, dass der Erziehungsauftrag der Schule gelungen ist“, so ihr Resümee. Zu den Dankesworten an die Eltern fügten sie an, „ihr habt nie den Glauben in uns verloren“. Dem Vorsitzenden des Vereins der ehemaligen Schüler des SKG oblag es, Auszeichnungen für herausragende Leistungen und besonderes Engagement zu überreichen, teils im Auftrag namhafter Institutionen, verbunden mit Urkunde und einem Präsent. Er erwähnte dabei, dass die Krumbacher Schule bisher weit über 6000 Absolventen hervorgebracht habe, von denen viele größte Erfolge in Politik, Wirtschaft und im öffentlichen Leben überhaupt erreicht hätten. Freuen dürfen sich Johannes Greiner, Hanna Gutmann, Amelie Strobel und Stephan Wagner über ihre Abitur-Traumnote 1,0. Felicitas Abenstein, Johannes Schmiedberger und Ilana Strähle haben sich bei vielfältigen Aktionen mit viel Herzblut, Charme und in vorbildlicher Teamarbeit für Schule und Mitschüler in der Schüler-Mitverwaltung eingesetzt. Nicht weniger stolz sei die Schule auf Marius Kolb (er bereicherte als Solist mit „Fantasy for Trombone“ die Feier) als herausragenden Musiker und stellvertretend für alle Mitglieder im Sanitätsdienst ehrte Rothermel Anna Hofhansel. Im insgesamt sehr aktiven Jahrgang erwähnte er, auch stellvertretend für die weiteren „Schauspieler“, Annika Bader, Jannis Döring und Lukas Schäffer als Mitglieder der Theatergruppe. Überdurchschnittliche Erfolge erzielten ferner in Mathematik Leo Ziegler, in Physik Jana Büchele, Hanna Gutmann, Matthias Müller, Andrea Posselt und nochmals Lea Ziegler; in Chemie Evelyn Mayr und Svenja Stolz, sowie in Latein Hanna Gutmann. Unter dem Motto „Anerkennung schafft Motivation“ zeichnet die Raiffeisenbank Schwaben Mitte schon zum elften Mal aus allen Seminararbeiten die sechs besten Arbeiten im jeweiligen Fachbereich mit dem „SKG Seminar Award“ aus. Prokuristin Sabine Turek oblag es, den mit einem Geldbetrag dotierten Award-Preis als „Dankeschön, Anerkennung und Wertschätzung für die tollen Leistungen der Schüler“ den Preisträgern auszuhändigen.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.