1. Startseite
  2. Lokales (Krumbach)
  3. Dank für eine intakte Dorfgemeinschaft

Neujahrsempfang

09.01.2017

Dank für eine intakte Dorfgemeinschaft

Für seine 24-jährige Tätigkeit als 1. Kommandant der Freiwilligen Feuerwehr Hairenbuch wurde Gerhard Bisle beim Neujahrsempfang geehrt. Bürgermeister Karl Weiß erinnerte an acht mit guten Noten durchgeführte Inspektionen, zahlreiche abgelegte Leistungsabzeichen und an eine intensive Jugendausbildung. Sieben Jahre bekleidet er nun das Amt des ersten Vorsitzenden und übernahm die Aufgabe als stellvertretender Kommandant. Weiß übergab eine Dankurkunde. Im Rahmen dieser Ehrung nahm Musikvereinsvorsitzende Andrea Schuster und der Vorsitzende des Schützenvereins, Helmut Reichhardt, die Gelegenheit wahr, Gabi Stiegeler für die Leitung und die damit verbundene Arbeit im Bürgerheim mit einem Geschenk zu danken. Unser Bild zeigt den geehrten Feuerwehrkameraden Gerhard Bisle (Mitte) mit Bürgermeister Karl Weiß (links) und 2. Bürgermeister Manfred Stiegeler.
Bild: Werner Glogger

Ein Rückblick auf das vergangene Jahr und viel Lob in Waltenhausen

Dankbar auf das abgelaufene Jahr zurückgeblickt wurde beim Neujahrsempfang im Bürgerheim der Gemeinde Waltenhausen. Bürgermeister Karl Weiß freute sich über ein volles Haus mit Altbürgermeister Erwin Haider und Ortsseelsorger Pater Alex unter den Gästen. „Leute, die zum Wohle der Gemeinde beitragen, brauchen wir, denn nur zusammen sind wir stark“. Er erwähnte den Energie-Erlebnistag und berichtete vom im Aufbau befindlichen Nahwärmenetz, das von der Familie Alois Rampp betrieben wird. Bis zum nächsten Winter können 40 Häuser mit günstiger Wärme versorgt und dann rund 120 000 Liter Heizöl gespart werden. Weitere Einsparungen seien durch die noch laufende Heizungspumpen-Tauschaktion möglich. Darüber hinaus habe die Aktion den Bekanntheitsgrad der Gemeinde bayernweit hinaus erweitert. Der Ortskern sei durch die Anlage eines Parkplatzes beim Bürgerheim aufgewertet worden, auch weil der Platz viel Grün aufweise und der Eingang zum Bürgerheim nun behindertengerecht und überdacht sei. Wesentlichen Anteil am verschönerten Ortsbild hätten weiter das neu renovierte Feuerwehrgerätehaus und der Anbau, den die Helfer der Waltenhauser Wehr in freiwillig geleisteten Stunden bewerkstelligt haben. In ehrenamtlicher Regie erfolgte in Weiler die Renovierung der Kapelle. Nicht zu kurz kam der Straßenbau im Ortsteil Hairenbuch mit Asphaltierung der Ortsstraße und die Sanierung von Feldwegen im Gemeindebereich. Bestens funktioniert der Trinkwassernotverbund mit der Stadt Krumbach, doch um das örtliche Netz auf den neuesten technischen Stand zu bringen, wären, so Weiß, der Ausbau des Brunnens in Hairenbuch und des Hochbehälters in Weiler erforderlich. Nach Abschluss der Planungen zum Geh- und Radweg von Hairenbuch bis Ebershausen wird im Februar die vorzeitige Baufreigabe erwartet, nach der Ausschreibung könne im Sommer mit dem Bau begonnen werden. Vorangetrieben werde der Breitbandausbau, berichtete Weiß. Im Jahr 2018 sei damit zu rechnen.

Wegen der Umstellung auf Digitalfunk stattete die Gemeinde die Ortsteilwehren mit 13 Funkgeräten aus. Daniel Hiller, 1. Kommandant in Weiler, wurde vom Landkreis zum stellvertretenden Funkfachberater berufen und Rainer Zips gehört zu der zwölfköpfigen Gruppe im Landkreis, die sich für die Stressbewältigung und Notfallversorgung der Feuerwehrkameraden ausbilden ließen.

Keinerlei Probleme gebe es mit den derzeit im Forsthaus einquartierten acht anerkannten Asylanten. In verschiedenen Angelegenheiten steht hier Asylhelfer Achim Bernhard zur Verfügung. Weiß dankte Forsthausbesitzer Stefan Baur für eine Spende über 1000 Euro, die den örtlichen Vereinen zugutekomme.

ecsImgBannerNewsletter250x370@2x-1315723864673274678.jpg

Zunächst seien der Radwegbau und die Erweiterung des Baugebietes „Süd-West“ nennenswerte Baustellen, die mit viel Arbeit verbunden seien und heuer eine große Herausforderung für die kleine Gemeinde darstellten.

Es sei ihm heute ein besonderes Anliegen, allen für ihre Bereitschaft zu einer intakten Dorfgemeinschaft zu danken. 2. Bürgermeister Manfred Stiegeler seinerseits dankte dem unermüdlich für das Wohl seiner Mitbürger tätigen Gemeindechef.

Den musikalischen Akzent setzte Dirigent Thomas Strobel mit seinen Musikanten und Gabi Stiegeler mit dem künftigen Kassenleiter in der VG, Markus Lecheler, als „Ehepaar Berta und Schors“ stritten über das Schneeräumen und Kommunalwahlen und sorgten mit ihren Sketchen für Heiterkeit. Die Mitglieder des Pfarrgemeinderates zeichneten sich beim anschließenden Stehempfang kulinarisch für das leibliche Wohl verantwortlich. (wgl)

Themen Folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Lesen Sie dazu auch
Copy%20of%20IMG_1580.tif
Krumbach

Babenhauser Straße in Krumbach zwei Wochen gesperrt

ad__pluspaket@940x235.jpg

Webseite und App freischalten!

Die schnellsten Lokalnachrichten - live, aktuell und multimedial.
Alle Online-Inhalte auf allen Endgeräten zu jeder Zeit, mtl. kündbar.
Damit sind Sie daheim und im Büro immer auf dem Laufenden.

Plus+ Paket ansehen