1. Startseite
  2. Lokales (Krumbach)
  3. Obergessertshausen gegen Blutkrebs

Stammzellen-Spende

30.08.2018

Obergessertshausen gegen Blutkrebs

Franz Langenmaier (von links) und Aichens Zweiter Bürgermeister Joachim Leitenmayer starten mit Unterstützern aus der Gesamtgemeinde im Frühjahr den Aufruf: „Gemeinsam gegen Blutkrebs in Obergessertshausen“. Acht potenzielle Stammzellen-Spender ließen sich gleich beim Info-Abend mit einem Wangenabstrich bei der DKMS aufnehmen.
Bild: Karl Kleiber

Bei der Segnung des neuen Feuerwehr- und Bürgerhauses findet auch eine Typisierung statt

„Wir starten gemeinsam eine Typisierungsaktion mit der DKMS (Deutsche Knochenmark-Spender-Datei) bei der Segnung und offiziellen Eröffnung des neu erbauten Bürger- und Feuerwehrhauses“, beschlossen im Frühjahr Vereinsvertreter aus Aichen, Memmenhausen und Obergessertshausen beim Info-Abend zum Thema DKMS, Typisierung und Stammzell-Spende in Obergessertshausen.

Damals nahmen die Gäste viele Informationen mit nach Hause. Alle halfen mit, ihr Umfeld darauf aufmerksam zu machen, wie wichtig es ist, sich in eine der 27 Knochenmarkspende-Dateien aufnehmen zu lassen. Denn zehn Prozent der betroffenen Patienten warten immer noch auf einen passenden Stammzellen-Spender. Nun ist es so weit: Am Sonntag, 2. September, von 11 bis 15.30 Uhr findet im Rahmen der Einweihung des neuen Bürger- und Feuerwehrhauses eine Typisierungs-Aktion statt. Auch die Aufnahme bei der DKMS ist möglich.

Franz Langenmaier, der treibende Keil dieser Aktion: „Wir würden uns freuen, wenn viele typisierungswillige Mitbürger zwischen 17 und 55 Jahren auch aus anderen Ortschaften an der Aktion teilnehmen würden. Die finanzielle Hilfe ist ohne Altersgrenze möglich. Denn zur Finanzierung dieser Aktion ist jeder Euro wichtig und willkommen.“ Bisher konnte Langenmaier schon 600 Euro an Spenden von der Metzgerei Riedler, Holzbau Schmid, Malerei Smetena und Innenausbau Langenmaier entgegennehmen. Der Schützenverein, Männerchor und die Freiwillige Feuerwehr Aichen spendeten gemeinsam 1000 Euro. Erfreulich sei, dass unter 100 Typisierten mindestens einer zur Stammzell-Spende geeignet ist, unter jungen Leuten sind es sogar zwei bis drei, betont Brigitte Lehenberger, ehrenamtliche Unterstützerin der DKMS. Aus dem Landkreis Günzburg gibt es aktuell 6767 typisierte Bürger. Davon konnten bereits 58 einem Blutkrebs-Patienten die Chance auf ein neues Leben schenken. Für jede Typisierung fallen bei der DKMS 35 Euro an Unkosten an. Hier ist diese auf Spenden angewiesen. Jeder Euro ist auf dem schwäbischen DKMS-Spendenkonto bei der VR-Bank IBAN: DE80 72169756 0000 627569, Stichwort: Obergessertshausen oder vor Ort willkommen.

Themen Folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Lesen Sie dazu auch
Copy%20of%20Seite_7_Weihnachtsb%c3%a4ckerei(1).tif
Krumbach

Laibla und Lose in Krumbach

WhatsappPromo.jpg

Alle News per WhatsApp

Die wichtigsten Nachrichten aus Augsburg, Schwaben
und Bayern ganz unkompliziert auf Ihr Smartphone.

Hier kostenlos anmelden