Weiter mit Tracking durch Dritte

Besuchen Sie unsere Website mit personalisierter Werbung und Werbetracking durch Dritte. Details und Informationen zu Cookies, Verarbeitungszwecken sowie Ihrer jederzeitigen Widerrufsmöglichkeit finden Sie in der Datenschutzerklärung und in den Privatsphäre-Einstellungen.

Weiter mit dem PUR-Abo

Nutzen Sie unser Angebot ohne Werbetracking durch Dritte für 4,99 Euro/Monat. Kunden mit einem PLUS-Paket zahlen nur 0,99 Euro/Monat. Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des PUR-Abos finden Sie in der Datenschutzerklärung.

Zum Angebot Bereits PUR-Abonnent? Hier anmelden

Tracking durch Dritte: Zur Finanzierung unseres journalistischen Angebots spielen wir Ihnen Werbung aus, die von Drittanbietern kommt. Zu diesem Zweck setzen diese Dienste Tracking-Technologien ein. Hierbei werden auf Ihrem Gerät Cookies gespeichert und ausgelesen oder Informationen wie die Gerätekennung abgerufen, um Anzeigen und Inhalte über verschiedene Websites hinweg basierend auf einem Profil und der Nutzungshistorie personalisiert auszuspielen.

Verarbeitungszwecke:
Informationen auf einem Gerät speichern und/oder abrufen

Für die Ihnen angezeigten Verarbeitungszwecke können Cookies, Gerätekennungen oder andere Informationen auf Ihrem Gerät gespeichert oder abgerufen werden.

Personalisierte Anzeigen und Inhalte, Anzeigen und Inhaltsmessungen, Erkenntnisse über Zielgruppen und Produktentwicklungen

Anzeigen und Inhalte können basierend auf einem Profil personalisiert werden. Es können mehr Daten hinzugefügt werden, um Anzeigen und Inhalte besser zu personalisieren. Die Performance von Anzeigen und Inhalten kann gemessen werden. Erkenntnisse über Zielgruppen, die die Anzeigen und Inhalte betrachtet haben, können abgeleitet werden. Daten können verwendet werden, um Benutzerfreundlichkeit, Systeme und Software aufzubauen oder zu verbessern.

▌▉▍▉▉▍▉▌▌▉▍▉▌ ▉▌▌▉▍▉▌▌▉▍▉▍▉▍ ;▌▉▍▉▉▍▉▌▌▉▍▉▌
Newsticker
Kanzler Scholz will russische Kriegsverweigerer in Deutschland aufnehmen
  1. Startseite
  2. Krumbach
  3. Krumbach: In Krumbach startet eine Festwoche wie in alten Zeiten

Krumbach
02.09.2022

In Krumbach startet eine Festwoche wie in alten Zeiten

Strahlender Sonnenschein und blauer Himmel zum Auftakt: In Krumbach findet wieder die Festwoche statt.
Foto: Peter Bauer

In den nächsten Tagen ist in Krumbach bei der Festwoche vom Partysound bis hin zur Blasmusik der Spitzenklasse ein buntes Programm geboten.

Krumbach ist jetzt wieder in "Festwochenstimmung". Der federführende Musikverein Krumbach hat für die Traditionsveranstaltung, die am Freitag eröffnet wurde, ein vielfältiges Programm zusammengestellt. Wer am Freitag über das Festwochengelände am Stadtsaal ging, der konnte dort bei den Menschen viel Vorfreude auf die kommenden Tage erleben. Die Festwoche wurde am Freitagabend mit dem Bieranstich durch Bürgermeister Fischer feierlich eröffnet.

Federführend bei der Organisation der Krumbacher Festwoche, die 1957 erstmals stattfand, ist der Krumbacher Musikverein. Wie Sara Frankenhauser, beim Musikverein zuständig für die Öffentlichkeitsarbeit, mitteilt, sind in diesem Jahr Herbert Falk und Christoph Bader die Festwirte. 2019 fand die Krumbacher Festwoche zum letzten Mal statt. In den beiden vergangenen Jahren fiel sie bedingt durch die Corona-Krise aus. Mit der Neuauflage 2022 knüpft der Krumbacher Musikverein jetzt an "alte Zeiten" an.

Das Festzelt ist das Herzstück der Krumbacher Festwoche

Das Festzelt ist traditionell das Herzstück der Festwoche. Ein Blick in die Nachbarschaft zeigt, dass dies nicht selbstverständlich ist. In Bobingen (Landkreis Augsburg) beispielsweise hat der dortige langjährige Festwirt abgesagt. In Krumbach hingegen wird es wie all die Jahre zuvor ein Festzelt geben, in dem ein umfangreiches Programm stattfindet.


Am Freitag, 2. September, startete die Festwoche. In der Sparkasse gibt es eine Ausstellung des Kreisverbandes für Gartenbau und Landespflege. Dabei geht es um das Thema "Altes Streuobst neu entdecken". Es ist ein Titel, der darauf hindeutet, dass das Thema Nachhaltigkeit in der Ausstellung eine zentrale Rolle spielt. Mit Blick auf die gegenwärtigen Krisen ist dies von einer besonderen Aktualität. Der Freitag, das ist bei der Festwoche traditionell die musikalische Eröffnung durch den Krumbacher Musikverein und weitere Krumbacher Kapellen (aus den Stadtteilen).

Lesen Sie dazu auch
Die erste Krumbacher Festwoche 1957 auf dem Krumbacher Marktplatz. Vorne links: Bürgermeister Franz Aletsee.
Foto: Stadtarchiv Krumbach

Beim Bieranstich hat Bürgermeister Hubert Fischer wiederholt sein Können mit wenigen Schlägen unter Beweis gestellt. Bei den Bürgermeisterinnen und Bürgermeistern gibt es da ganz andere Zahlen. Sara Frankenhauser erinnert sich an einen ihrer Besuche in Österreich. Auf einem Fest habe der Bürgermeister 15 Schläge gebraucht. In solchen Situationen hat der Rathauschef selbstredend viele Lacher als Begleiter. Bekanntermaßen werden für Bürgermeisterinnen und Bürgermeister auch "Anzapf-Seminare" angeboten.

"Partyalarm" mit der Band SOS im Krumbacher Festzelt

Am Samstag, 3. September, heißt es dann um 19.30 Uhr "Partyalarm" mit der Band SOS. Am Sonntag, 4. September, folgt um 10 Uhr der Musikantenstammtisch des heimischen Bezirks 11 Krumbach-Tisogau des Allgäu-Schwäbischen Musikbundes. Dabei spielt der Musikverein Gaismarkt-Niederraunau-Winzer. Ab 14 Uhr spielt die kleine Besetzung des Musikvereins Krumbach, ab 17.30 Uhr der Musikverein Mindelzell.

Am Dienstag, 6. September, sorgt ab 17 Uhr die kleine Besetzung des Musikvereins Krumbach für Unterhaltung. Um 19 Uhr heißt es "Musik ist Trumpf mit dem Musikverein Krumbach". Ab 21.30 Uhr findet das Brillant-Feuerwerk statt.

Die erste Krumbacher Festwoche fand 1957 statt. Das Foto zeigt links im Vordergrund den damaligen Bürgermeister Franz Aletsee und rechts daneben Karl Kling, der die Festwoche bis heute organisiert.
Foto: Stadtarchiv Krumbach

Der Mittwoch, 7. September, steht erneut ganz im Zeichen der Blasmusik. Luis Bisle und die Schmiddemusikanten spielen ab 14.30 Uhr. Um 19.30 Uhr folgt der Auftritt der Band Blechverrückt mit "Blasmusik der Spitzenklasse". Am Donnerstag, 8. September, spielt ab 19 Uhr Bartender's Best "Party- und Tanzmusik vom Feinsten".

Der Freitag, 9. September, ist der "Tag der Betriebe, Behörden und Bürger aus nah und fern". Um 19 Uhr gibt es "zünftige Blasmusik" mit den Ziemetshauser Musikanten. Am Samstag, 10. September, beginnt um 9 Uhr der Kinderflohmarkt des Kinderschutzbundes im Festzelt. Ab 19.30 Uhr bieten The Mercuries "ultimativen Partysound".

Halbzeit im Prominentenfußballspiel 1959 auf dem Krumbacher Waldsportplatz: Studiendirektor Alfons Schmid (rechts) im Gespräch mit dem Schauspieler Maximilian Schell.
Foto: Hubert Bestler

Das Finale der Festwoche ist am Sonntag, 11. September

Das Finale der Festwoche findet am Sonntag, 11. September, statt. Um 10.15 Uhr beginnt der Festgottesdienst im Zelt, der von der Trachtenkapelle Menzenschwand aus dem Südschwarzwald gestaltet wird. Diese Kapelle umrahmt ab 11.30 Uhr auch den Mittagstisch. Ab 14.30 Uhr gibt es fröhliche Stunden mit der Jugendkapelle des Musikvereins Krumbach. Um 18.30 Uhr heißt es dann "Auf Wiedersehen" beim gemütlichen Festausklang mit dem Musikverein Krumbach.

Sara Frankenhauser vom Musikverein ist zuversichtlich, dass der Ablauf der Festwoche 2022 quasi an "alte Zeiten" erinnern wird. Das strahlende Wetter am Freitag war dafür sozusagen ein Auftakt nach Maß.

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.