Schießen

19.04.2017

Fuchs ist Edelweiß-König

Die Attenhauser Vereinsmeister und Könige mit ihren Schützenmeistern.
Bild: Christina König

Wer in Attenhausen am besten trifft

Bei der Preisverteilung des Schützenvereins Edelweiß Attenhausen begrüßte Schützenmeister Andreas Strobel alle anwesenden Schützen. Er freute sich über die rege Teilnahme. Zu gewinnen gab es diverse Gutscheine sowie Geld- und Sachpreise. In diesem Zusammenhang bedankte sich Strobel bei den Spendern.

Im Jugendbereich wurde Jan Schiefele mit seinem 23,9 Teiler Schützenkönig. Titelverteidiger Andreas Hurst holte sich mit einem 26,1 Teiler den Titel Wurstkönig. Dritter und Brezenkönig wurde Lukas Rothermel, der einen 37,7 Teiler erreichte. Schützenliesl bei Edelweiß wurde Christin Merkle mit einem 70,4 Teiler.

Vereinsmeister in der Schülerklasse wurde ebenfalls Jan Schiefele. Er setzte sich mit 86 Ringen durch. Mit der gleichen Anzahl der Ringe, jedoch einer geringeren Deckserie, sicherte sich Andreas Hurst den zweiten Platz in der Vereinsmeisterschaft. Dritter wurde Lukas Rot-hermel (85). In der Jugendklasse holte sich Christin Merkle mit 83 Ringen den ersten Platz. Die Vereinsmeister in der Schüler- und Jugendklasse bekamen vom Schützenmeister Urkunden sowie einen Erinnerungspokal.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Schützenkönig bei den Erwachsenen wurde in diesem Jahr Patrick Fuchs mit einem 14,9 Teiler. Wurstkönig durfte sich Joshua Hörberg nennen, er erzielte einen 17,2 Teiler. Rothermel Hans holte sich durch seinen 27,7 Teiler den Titel Brezenkönig.

Bei der Vereinsmeisterschaft der Damen sicherte sich zum wiederholten Mal Rita Mayer den ersten Platz. Sie setzte sich mit 96 Ringen hoch überlegen durch. Den zweiten Platz belegte Kerstin Roth mit 83 Ringen, gefolgt von Christina König (84).

In der Schützenklasse ergatterte Joshua Hörberg den ersten Platz. Er erzielte 95 Ringe. Den zweiten Platz in Attenhausen sicherte sich Lukas Mayer mit ebenfalls 95 Ringen, jedoch einer geringeren Deckserie. Dritter wurde Hubert König mit 93 Ringen. Karl Rittler belegte in der Seniorenklasse mit 88 Ringen den ersten Platz, dicht hinter ihm landeten Max Fuchs (87) und Theresia Böller (82).

Den Titel Vereinsmeister holte sich in der Klasse Luftpistole Roland Brandl mit 91 Ringen. Ganz knapp folgten ihm Lukas Mayer mit ebenfalls 91 und Hans Rothermel mit 90 Ringen. (zg)

Themen Folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Lesen Sie dazu auch
Copy%20of%20ema085.tif
Handball

„Jetzt erst recht“ im ersten Heimspiel

WhatsappPromo.jpg

Alle News per WhatsApp

Die wichtigsten Nachrichten aus Augsburg, Schwaben
und Bayern ganz unkompliziert auf Ihr Smartphone.

Hier kostenlos anmelden