Newsticker
Baden-Württemberg will 3G-Regel für Beschäftigte mit Kundenkontakt einführen
  1. Startseite
  2. Kultur
  3. Journal
  4. Pro-Kommentar: An den Badesee, aber nicht baden? Ja!

An den Badesee, aber nicht baden? Ja!

Kommentar Von Michael Schreiner
21.08.2020

Wenn schon Badesee, dann doch auch Schwimmen? Ach was, eine Badeabsicht ist für den Besuch nicht erforderlich, meint unser Autor.

Wer sich in die Öffentlichkeit begibt, steht auf dem Prüfstand. Denn da draußen sind immer schon die anderen, die schauen und urteilen – und sich schnell mokieren, wenn’s anders läuft als erwartet.

Auf die Autobahn fahren, aber dann mit lahmarschigen 160 km/h die Überholspur blockieren statt rechts zu bleiben – ja geht’s noch! Vor der Bäckereitheke unpräzise auf Zeug zeigen, sich Gebäcknamen erläutern lassen und dann sieben Stücke kaufen, während draußen die effektive Kundschaft mit dem abgezählten Geld in der Hand und der Maske überm Maulen in der Schlange wartet und wartet! An der Fußgängerampel stehen und dann aber bei Grün nicht drübergehen, sondern weiter träumen.

Verrückt, was Leute alles für Sachen machen...

Verrückt, was Leute alles für Sachen machen. Manche senken die Stimme beim Telefonieren in der Tram! Sitzen allein drei Stunden bei einer Halben Bier am besten Tisch im Schatten und diskutieren mit sich selbst. Oder kaufen sich Joggingschuhe und joggen dann nicht damit, tragen Trekkinghosen, ohne zu trekken. In diese Kategorie der Schleifendreher, Luftnummernhalodris, Antäuscher und Halbesachenmacher gehören auch jene, die am Baggersee sitzen, lungern oder liegen und an alles Mögliche denken, bloß nicht daran, ins glitschige Wasser zu waten oder gar zu baden. Warum gehen sie dann hin? Ist das logisch, ist das effektiv – am Badesee nicht baden? Abkühlung auslassen? Was machen die wasserscheuen Algenschleimallergiker dann da? Lassen sogar die Schuhe an! Das ist ja so, als setzte man sich in den Beichtstuhl und verstummte oder saune ohne zu schwitzen. Badesee ohne Badeabsicht? Warum? Muss noch exakt geregelt werden. Spielplatz nur für Kinder, Zutritt nur für Berechtigte. Bis dahin aber: Lasst uns halt still bei den Ameisen auf dem Trockenen sitzen.

Lesen Sie auch den Contra-Kommentar von Wolfgang Schütz

Wir wollen wissen, was Sie denken: Die Augsburger Allgemeine arbeitet daher mit dem Meinungsforschungsinstitut Civey zusammen. Was es mit den repräsentativen Umfragen auf sich hat und warum Sie sich registrieren sollten, lesen Sie hier.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.