Newsticker

Seehofer rechnet mit Corona-Warn-App Mitte Juni
  1. Startseite
  2. Kultur
  3. Journal
  4. Schule in Corona-Zeiten: Herr Schiller ist jetzt auf Youtube

Lehrer

30.04.2020

Schule in Corona-Zeiten: Herr Schiller ist jetzt auf Youtube

Religionslehrer Frank Schiller aus Augsburg betreibt in Corona-Zeiten einen Youtube-Kanal für seine Schülerinnen und Schüler.
Bild: Schiller

In Corona-Zeiten drehen manche Lehrer Lernvideos für ihre Schüler. In einer kleinen Serie stellen wir nun Youtube-Lehrer aus dem Capitoland vor. Heute: Frank Schiller

Normalerweise ist Frank Schiller viel unterwegs. Als Lehrer für evangelische Religion unterrichtet er 141 Schülerinnen und Schüler in 19 Klassen an vier Augsburger Schulen: der Reischleschen Wirtschaftsschule, der Kapellen-Mittelschule, der Grund- und Mittelschule Firnhaberau.

Seinen Unterricht beginnt immer mit einer kurzen Besinnungsandacht – dann spricht Herr Schiller über Gott, über Gedanken und Gefühle. Damit er das auch in Corona-Zeiten weitermachen kann, betreibt er für seine Schülerinnen und Schüler einen Youtube-Kanal. Den schauen sich nun auch Nicht-Schüler an.

"Es ist mir wichtig, Hoffnung und Zuversicht zu vermitteln"

Los ging’s nach der Schulschließung. Da stellte Herr Schiller drei Besinnungsvideos online. An Ostern dann einen mehrteiligen „Oster-Online-Godi“. In dem Youtube-Video ist er daheim vor einem Osterstrauch zu sehen und spricht mit beruhigender Stimme zu seinen Zuschauern. Er möchte sie zum Nachdenken anregen. Dazu hat er noch eine Soundlist zusammengestellt. Das ist eine Mischung aus besonderen Liedern. Die Lieder, die Herr Schiller ausgesucht hat, sollen Mut und Hoffnung machen, aufbauen, Freude schenken. „Es ist mir wichtig, dass ich in der schweren Zeit Hoffnung und Zuversicht vermittel“, sagt Frank Schiller. Den Lernstoff verteilt er auf anderen digitalen Wegen. Doch es kommt seiner Meinung nach nicht nur auf die Wissensvermittlung an. „Man braucht auch etwas für die Seele“, sagt Herr Schiller. Daher der Youtube-Kanal. Außerdem dürfen seine Schülerinnen und Schüler immer bei ihm melden, wenn ihnen etwas auf der Seele brennt.

Die Rückmeldung der Kinder und Eltern auf seinen Kanal „Frank Schiller“ ist gut, also macht er so lange weiter, bis die Schulen wieder geöffnet sind. Die neueste Folge hat er gestern hochgeladen. Darin geht es um ein Licht in der Dunkelheit, um Hoffnung und eine Idee: bei jedem Einkauf ein Danke an der Kasse zu hinterlassen. (lea)

Dieser Artikel ist Teil einer Serie auf der Kinderseite Capito, in der wir Youtube-Lehrer aus dem Verbreitungsgebiet vorstellen. Kennen Sie auch einen? Dann geben Sie uns doch bitte bescheid: capito@augsburger-allgemeine.de.

Hier finden Sie den ersten Teil der Youtube-Lehrer-Serie: Wie ein Lehrer das Leben seiner Klasse jeden Tag etwas besser macht

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren