1. Startseite
  2. Lokales (Landsberg)
  3. Alles andere als schwerfällig

Frühjahrskonzert

25.05.2011

Alles andere als schwerfällig

Copy of leit002.tif
2 Bilder
Bezirksleiter Bernhard Weinberger ehrte einige Musiker (von links): Vorsitzender Hans Vötter, Andreas und Gabriele Kößler (25 bzw. 15 Jahre aktiv), Erik Feuerstein (Bronzeprüfung D1), Andreas Bernatz, Simone Frigl, Sabine Hinterberger (jeweils 15 Jahre), Susanna (D1) und Marina Mayer (Silberprüfung D2), Mario Frigl (15 Jahre) und Bernhard Weinberger.
Bild: Foto: Buch

Musikverein Kaufering spannt einen weiten Bogen

Kaufering Kaum ein Stuhl in der Lechau-Halle blieb leer, als der Musikverein Kaufering zu seinem Frühjahrskonzert aufspielte. Neben dem abwechslungsreichen Programm, das Dirigent Andreas Kößler mit Musikverein und Jugendkapelle einstudiert hatte, standen zahlreiche, von Bezirksleiter Bernhard Weinberger durchgeführte Ehrungen sowie die Präsentation der Homepage des Musikvereins im Mittelpunkt.

Blasmusikfreunde mögen beim Blick aufs Programm dieses als wenig spektakulär empfunden haben. Aber diesen Kritikpunkt kann man getrost übergehen, denn eine so gut ausgefeilte Intonation wie bei den Kauferinger Musikern ist in Mittelstufenkapellen längst nicht die Regel. Im ersten Teil setzte Kößler bewusst auf stilistische Kontraste, denn zwischen die drei größeren Konzertwerke setzte er immer wieder Titel aus dem Repertoire von Ernst Mosch. Die Musiker meisterten das böhmisch-irisch-amerikanisch-klassische Wechselbad ohne nennenswerte Probleme. Auch dem Publikum gefiel es, wenn man vom „Andulka Marsch“ des böhmischen Marschkönigs Frantisek Kmoch zum Walzer „Weit, so weit liegt mein Heimatland“ von Josef Vyhnal einen Umweg über Irland machte und sich in der „Kilkenny Rhapsody“ von Kees Vlak in irische Lebensfreude hinein vertiefte.

Tuba auch in hohen Tonlage

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Veronika Korn war als Solistin im Tuba-Concertino von Franz Watz die Überraschung des Abends. Lampenfieber war für die 16-Jährige ein Fremdwort. Sie zeigte in diesem mit klassischen Motiven spielenden Werk, dass eine Tuba alles andere als schwerfällig ist, und bewegte sich mit Leichtigkeit auch in sehr hoher Lage. So nebenbei unternahm die Kapelle dann noch mit einem Potpourri aus dem Musical „Grease“ stilistisch souverän eine Zeitreise in die Zeit des Rock’n’Roll. Mit Musik von George Gershwin und aus dem Zeichentrickfilm „Bärenbrüder“ präsentierten sich die Jungmusiker nach der Pause. Auch hier hatte Kößler entgegen der Maxime so mancher Blasmusikdirigenten gehandelt und keine zu schweren Stücke aufgelegt, diese dann aber umso sauberer vorbereitet.

Pop- und Filmmusik dominierten den Rest des Programms. Sakral angehauchte Musik aus „The Da Vinci Code“ war umrahmt von zwei berühmten Hits amerikanischer Entertainer: „Can’t help falling in Love“ von Elvis und „Fly me to the Moon“ von Frank Sinatra. Sollte ein Kauferinger Musiker sein Gesangstalent entdecken – hier wären dankbare Solo-Aufgaben zu erfüllen. Nach einem Potpourri mit berühmten Nummern im Cha-Cha-Cha-Rhythmus erklang als Zugabe „Ein halbes Jahrhundert“ von Very Rickenbacher. (jobu)

Wettbewerb Der Musikverein Kaufering ist nun unter www.mv-kaufering.de auch online erreichbar. Webmasterin Sonja Oswald und ihre beiden Kollegen Hannes Bauer und Björn Tonn wiesen während des Konzertes auf die Website hin und ermunterten die Besucher, Bilder des Musikvereins aus den vergangenen Jahren einzusenden. Unter allen Einsendungen findet Ende Juli eine Verlosung statt.

Themen Folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Lesen Sie dazu auch
Copy%20of%20Silvester%20Outfit-3520.tif
Landsberg

So sieht das perfekte Outfit für die Feiertage und für Silvester aus

WhatsappPromo.jpg

Alle News per WhatsApp

Die wichtigsten Nachrichten aus Augsburg, Schwaben
und Bayern ganz unkompliziert auf Ihr Smartphone.

Hier kostenlos anmelden