Newsticker

Bei hohen Zahlen: Söder fordert eine bundesweite Maskenpflicht

Antrag

09.05.2015

Bäume an die A96

Gemeinderat Eching unterstützt BI

Die Gemeinde Eching unterstützt die Bürgerinitiative „Lärmschutz Autobahn A96“ in ihrem Anliegen, dass der Mittelstreifen zwischen A96 und Staatsstraße 2070, Greifenberg-Inning, wiederbepflanzt wird, sobald dies möglich ist, so die übereinstimmende Meinung in der jüngsten Gemeinderatssitzung. Wie Bürgermeister Siegfried Luge dem LT sagte, will dies auch der Gemeinderat, und zwar nicht erst 2017 nach Beendigung der gesamten Bauarbeiten zur Ertüchtigung des Autobahntunnels.

Weitere Themen in der Sitzung:

Einem Bauantrag für einen Kaltwintergarten an einem Gebäude in der Stegener Straße verweigerte der Gemeinderat sein Einvernehmen. Laut Luge ist das Grundstück sehr klein und eigentlich hätte das Doppelhaus dort nur gebaut werden dürfen, wenn eine Wiese als Grundstücksfläche einbezogen wird. Offensichtlich sei diese nicht eingemessen worden.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Die Gemeinde wird zwar wie beantragt bei einem Anwesen wieder Begrenzungspfosten am Randstreifen der Kaagangerstraße errichten, ein Tempo-30-Limit wird aber nicht eingeführt. Die Kaagangerstraße sei für 30 Stundenkilometer nicht ausgelegt, so Luge. „Wir müssten da bauliche Maßnahmen ergreifen, beispielsweise eine Verkehrsinsel bauen“, erläuterte der Bürgermeister. Und so einen Ausbau zahlten dann wiederum größtenteils die Anlieger.

Die Gemeinde gewährt dem Verein Gemeinsam 500 Euro Zuschuss, analog dem Anteil der für Echinger Bürger zurückgelegten Kilometer. (smi)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren