Newsticker

Corona-Warn-App erreicht 15 Millionen Downloads
  1. Startseite
  2. Lokales (Landsberg)
  3. Denklingens Bürgermeister steigt aus

Denklingen

02.08.2018

Denklingens Bürgermeister steigt aus

Andreas Braunegger (links) wurde im Januar 2018 zum Nachfolger von Michael Kießling gewählt und ist seitdem neuer Bürgermeister von Denklingen. Rechts: Heidi Braunegger.
Bild: Thorsten Jordan

Warum sich Andreas Braunegger aus dem Automobilgeschäft zurückzieht. Der Bürgermeister von Denklingen räumt auch mit Gerüchten auf.

Dass der Name Braunegger am einstigen Autohaus Taufratshofer und Braunegger in Hohenfurch nicht mehr zu lesen ist, war genau so geplant. Das sagt der Denklinger Bürgermeister Andreas Braunegger auf Nachfrage unserer Zeitung.

Der Bürgermeister widerspricht Gerüchten über das Autohaus

„Ich konzentriere mich voll und ganz auf meine Aufgaben als Bürgermeister und Christian Taufratshofer weiter auf das Autohaus“, sagt der Rathauschef. Das Geschäft laufe sehr gut, am Autohaus-Betrieb werde sich ansonsten nichts ändern, betont Andreas Braunegger. Gerüchte, die Firma sei in einer finanziellen Schieflage, hatte es schon vor der Wahl Brauneggers zum Bürgermeister gegeben. Schon damals hatte er diese vehement zurückgewiesen.

Sein Rückzug als Gesellschafter sei für ihn der logischer Schritt, um sich ausschließlich seinen kommunalpolitischen Aufgaben widmen zu können. „Im Autohaus würde ich nur im Weg umgehen“, meint Braunegger. Andreas Braunegger wurde im Januar 2018 zum Nachfolger von Michael Kießling ins Amt des Denklinger Bürgermeisters gewählt.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren