Newsticker

Zahl der Corona-Infizierten in München sinkt unter kritischen Wert

19.10.2009

Fliegen ist schöner

Was macht ein Studium an der Hochschule Augsburg interessant? Wir stellen besondere Projekte vor, heute an der Fakultät für Maschinenbau.

Flughafen Augsburg, Wartehalle: Studenten der Hochschule Augsburg erhalten von ihrem Professor die letzte Einweisung in die Fluginstrumente. Gleich sollen sie mit einer Maschine starten und im Flug Daten auswerten. "So nah dran an der Realität war ich noch nie", sagt Janina Hildebrandt.

Das "Fluglabor" ist neu an der Hochschule. Die Fakultät für Maschinenbau will ihren Studenten nicht nur trockene Theorie vermitteln, sondern auch praktische Erfahrungen - etwa das Gefühl fürs Fliegen. "Uns geht es darum, den Spaß an der Luft- und Raumfahrt zu vermitteln", sagt Professor und Leichtbauspezialist André Baeten.

Zwei Tage dauert das flugmechanische Praktikum. Ziel ist, technische Daten einer Maschine im Flug zu dokumentieren - etwa Geschwindigkeit, Motorleistung und Höhe - und diese Daten auszuwerten. "Die Motorleistung eines Flugzeugs ist abhängig von der Höhe", so Baeten, "und das wirkt sich auf die Reichweite des Flugzeugs und den optimalen Spritverbrauch aus."

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Bei den Studenten gab es einen regelrechten Ansturm auf das Fluglabor. Innerhalb eines Tages waren die Plätze ausgebucht. Nicht nur Studenten der Luft- und Raumfahrttechnik wollten mitmachen, auch andere Maschinenbauer meldeten sich an. "Im Studium haben wir ganz viele Rechnungen", sagt Studentin Eva Strobel, die den Schwerpunkt Konstruktion und Entwicklung hat. "Der Verbrauch eines Flugzeugs ist oft nur eine Zahl, beim Fliegen erlebt man ihn."

Beim Fluglabor arbeitet die Hochschule mit Pilot Dr. Thomas Gogel zusammen, der bei Eurocopter tätig ist. Das Angebot soll es jetzt regelmäßig geben. Angedacht sind weitere Highlights: etwa ein simulierter Raumflug im Astronauten-Trainingscenter in Köln. (eva)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren