Newsticker

Zahl der Corona-Infizierten in München sinkt unter kritischen Wert
  1. Startseite
  2. Lokales (Landsberg)
  3. Früheres Metzner-Haus ist verkauft

20.07.2010

Früheres Metzner-Haus ist verkauft

Das ehemalige Metzner-Anwesen in St. Georgen ist von der Gemeinde verkauft worden. Der neue Besitzer will es modernisieren und ausbauen. Foto: Gerald Modlinger
Bild: Gerald Modlinger

Dießen/St. Georgen Das von der Marktgemeinde Dießen zum Verkauf angebotene Anwesen Moosänger 2 in St. Georgen hat jetzt einen neuen Eigentümer. Dieser will das Haus sanieren und drei Fertigteilgaragen errichten. Ein entsprechender Bauantrag ist am Montagabend im Bauausschuss vorgelegen.

Geplant ist, den nordöstlichen ehemaligen Stadel umzubauen und der Wohnnutzung zuzuschlagen. Aufgrund dieser vergrößerten Wohnnutzung erhöht sich die künftige Geschossfläche für die beiden Wohnungen auf 305 Quadratmeter, fünf mehr als im Bebauungsplan festgesetzt. Nach Meinung der Verwaltung und des Bauausschusses ist diese Flächenüberschreitung jedoch vertretbar. Zu den geplanten Garagen wird darauf hingewiesen werden, dass zwei schützenswerte Bäume (eine Birke und eine Linde) erhalten werden sollen.

Bei der Liegenschaft, welche die Gemeinde verkauft hat, handelt es sich um eine frühere kleine landwirtschaftliche Hofstelle. Dort ließ sich 1922 Erwin Metzner (1890- 1969) nieder, der zu den Mitbegründern der NSDAP im Ort zählte. Nach der Machtübernahme der Nationalsozialisten war Metzner beim Reichsnährstand, später wechselte er zur Bayerischen Raiffeisenbank. Überdies gehörte der Agrarpolitiker zu den Gründern der SS-Forschungsstelle "Ahnenerbe".

1961 verkaufte das kinderlose Ehepaar Metzner das Grundstück an die Gemeinde. Auf diesem Gelände entstand 1993 ein Baugebiet, dessen eine Straße "Metzner-Wiese" lautete.

Als 2008 die politische Biografie ihres Namensgebers publik wurde, beschloss der Gemeinderat, die Straße in "Am Forellenbach" umzubenennen. (ger)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren