Newsticker

Seehofer will einheitliche EU-Einreisebedingungen für Paare in Corona-Zeit
  1. Startseite
  2. Lokales (Landsberg)
  3. Katharina Kittel kann Modepreis gewinnen

Abstimmung

04.03.2020

Katharina Kittel kann Modepreis gewinnen

Katharina Kittel stellt ihre Kollektion derzeit in München aus – am Samstag fällt die Entscheidung, wer den Münchner Modepreis gewinnt.
2 Bilder
Katharina Kittel stellt ihre Kollektion derzeit in München aus – am Samstag fällt die Entscheidung, wer den Münchner Modepreis gewinnt.
Bild: Thorsten Jordan

Bis Samstag kann man im Internet für die Landsbergerin seine Stimme abgeben

Die Chefredakteurin der deutschen Vogue wird da sein. Der Chefdesigner von Aigner, eine der Geschäftsführerinnen von My Theresa und weitere Größen aus der deutschen Modebranche. „Eine Riesenehre “, sagt Katharina Kittel , die als eine von neun Nachwuchsdesignerinnen für den Münchner Modepreis nominiert wurde, der mit 10000 Euro dotiert ist und am Samstag verliehen wird.

Die 31-Jährige ist von ihren Dozenten als eine der drei besten Designerinnen der letzten zwei Ausbildungsjahre der Deutschen Meisterschule für Mode und Design ausgewählt worden. Dabei war ihr Lebensweg so klar gar nicht vorgezeichnet. Nach der Trennung von Carlos Kittel zog die Landsbergerin Ruth Hecking mit ihren beiden Töchtern Katharina und Kassandra von München nach Bad Bayersoien , und so hatten sie „eine hammertolle Kindheit auf dem Land“.

Zum Schulwechsel ging es nach Kaufering , Katharina besuchte erst das IKG und machte dann die Mittlere Reife auf der Schlossbergschule. „So viele wussten schon, was sie werden wollten, nur ich nicht“, sagt Katharina , und sie begann eher zufällig eine Ausbildung zur Kauffrau Marketing Kommunikation. Dann holte sie ihr Abi an der FOS nach und startete ein Studium der Ernährungstechnologie und Ernährungswissenschaft an der TU München , doch auch das passte nicht.

Katharina Kittel kann Modepreis gewinnen

Nachdem sie mit ihrer zwei Jahre jüngeren Schwester Kassandra geredet hatte, bewarb sie sich „ganz offiziell“ im Meisteratelier ihrer Mutter. Schwester Kassandra war schon ein Lehrjahr weiter, ebenfalls in Ruth Heckings Atelier. „Ein ganz toller Moment für mich“, erzählt Ruth Hecking , sichtlich stolz auf ihre beiden erfolgreichen Töchter. Zwei Jahre Ausbildung zur Maßschneiderin Schwerpunkt Damen folgten. Das Gesellenjahr verbrachte Katharina bei der Meister-Modistin Andrea Stahl , zusammen mit ihrer Schwester wechselte sie dann an die Münchner Meisterschule. Nur 50 Plätze gibt es dort pro Jahr für alle, die von einer Karriere als Modedesignerin träumen.

„Man wird extrem gut ausgebildet“, sagt Kittel, „und wenn man wirklich etwas erreichen will, muss man hart arbeiten.“ Ende Juli 2018 absolvierte sie die Meisterprüfung, der ein Aufbaujahr mit Spezialisierung auf Entwurf folgte. „Eine eigene Kollektion zu gestalten, ist schon was sehr Besonderes“, sagt Kittel. „Happy-go-lucky“ nennt sie ihre Abschlusskollektion, die zurzeit in der Münchner Hofstatt bei „ Thomas Schuhe “ zu bewundern ist. Noch bis Samstag kann online beim Publikumsvoting abgestimmt werden, und wer weiß, vielleicht wird die Landsbergerin ja für die große Modewelt „entdeckt“. (felt)

kann man für Katharina Kittel unter https://app.muenchen.de/modepreis/7/katharina-kittel

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren