Newsticker

Konjunkturpaket: Familien erhalten Geld wohl in drei Raten
  1. Startseite
  2. Lokales (Landsberg)
  3. Katzenmord: Die Täter zu finden, ist sehr wichtig

Katzenmord: Die Täter zu finden, ist sehr wichtig

Katzenmord: Die Täter zu finden, ist sehr wichtig
Kommentar Von Stephanie Millonig
04.03.2020

In Igling stellen sich viele Fragen zu den acht toten Katzen, die unter der Brücke lagen. Hier müssen Antworten gefunden werden, meint LT-Redakteurin Stephanie Millonig.

Tote Katzen , tote Tauben und Schüsse im Wald – besteht da ein Zusammenhang? Das lässt sich wohl erst beantworten, wenn ein oder mehrere Täter gefunden worden sind. Es könnte sich natürlich auch um Vorfälle handeln, die nichts miteinander zu tun haben.

Die Schüsse lassen darauf schließen, dass möglicherweise gewildert wird. Die Tauben könnte jemand als Plage verstanden und deswegen getötet haben – falls es nicht eine andere Ursache für ihr Ableben gab und sie nur entsorgt wurden. Beides ist illegal und aus Sicht des Tierschutzes sehr hässlich – aber noch in einem gewissen Maße als rationales Verhalten nachvollziehbar.

Wurden die toten Tiere zur Schau gestellt

Erschreckend ist die Tötung der Katzen , da hier noch eine andere Komponente mitschwingt. Ein Täter, dessen Ziel es ist, die Zahl der Katzen zu dezimieren, aus welchen Gründen auch immer (Vogelschutz, Schutz des eigenen Gartens...), würde getötete Tiere wohl an verschiedenen Stellen deponieren, um nicht aufzufallen. Die Tierschützerin Tessy Lödermann und Bürgermeister Günter Först sprechen jedoch davon, dass hier die Kadaver zur Schau gestellt wurden beziehungsweise ein Tierfriedhof angelegt wurde. Das macht die Sache unheimlich.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Umso wichtiger ist es, dass der Täter gefunden wird, nicht nur für Katzenbesitzer, sondern für alle, die in Igling oder im nahen Kaufering leben. Die Polizei ermittelt, will sich aber in den laufenden Ermittlungen nicht weiter äußern. Nur so viel: Sachdienliche Hinweise sind noch keine eingegangen. Beobachtungen des Jagdpächters weisen darauf hin, dass die geografische Lage von Igling die Ermittlungen erschweren: An der B17 gelegen, kann, wer will, schnell nach Igling kommen, aber auch schnell wieder flüchten. Der Katzenmörder kann also aus Igling und Umgebung stammen, oder von irgendwoher kommen.

Lesen Sie dazu auch: Die Iglinger haben Angst um ihre Katzen

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren