1. Startseite
  2. Lokales (Landsberg)
  3. Kubat strebt achte Amtszeit an

Nominierung

25.11.2013

Kubat strebt achte Amtszeit an

Copy%20of%20Die%c3%9fener%20B%c3%bcrger.tif
2 Bilder
Die Wählergruppe von Bürgermeister Herbert Kirsch (links) tritt unter anderem mit Herbert Eichberg, Franz Kubat, Antoinette Bagusat, Roland Kratzer und Marianne Scharr sowie Hubert Schneider, Anita Lampl, Petra Rauch, Lars Krauß, Beatrice von Liel, Valerie Scheffel-Jurisch und Jörg Herdegen an.
Bild: Gerald Modlinger

Dießener Bürger stellen 24 Bewerber, darunter elf Frauen, auf

Dießen Der erste Wahlvorschlag für die Gemeinderatswahl in Dießen steht: Am Freitag hat die Wählergruppe von Bürgermeister Herbert Kirsch, die „Dießener Bürger“, im Gasthof „Drei Rosen“ ihre Kandidaten nominiert. Angeführt wird die Liste von Antoinette Bagusat, „dem markantesten Gesicht der Dießener Bürger“, wie Vorsitzender Roland Kratzer betonte. Seit 2002 gehört die 64-Jährige dem Gremium an, seit 2008 ist sie Vertreterin der Bürgermeister und Ansprechpartnerin in allen Lebenslagen: als Kindergarten- und Schulreferentin ebenso wie als Seniorenbeauftragte. Auf Platz zwei folgt ein nicht weniger markanter Dießener Kommunalpolitiker: Franz Kubat, der dem Gemeinderat seit fast 42 Jahren angehört, tritt für eine achte Amtszeit an, um Dießen weiterhin „halbwegs liebevoll zu erhalten“, wie der 68-jährige Diplom-Wirtschaftsingenieur sich ausdrückte. Auf dem dritten Platz steht ein weiteres Gemeinderatsmitglied, das jedoch bislang für den sich auflösenden „Offenen Kreis“ im Rathaus tätig ist: die Dettenschwanger Bäuerin Marianne Scharr. Platz vier ging an Roland Kratzer. „Man soll dienen und nutzen und nicht nur herrschen“, begründete der seit 2008 amtierende Gemeinderat, warum er als Vorsitzender der Dießener Bürger nicht ganz vorne steht.

Auf den weiteren Plätzen wechseln sich bis fast zum Schluss der Liste Frauen und Männer regelmäßig ab. Neben langjährigen Mitgliedern der Wählergruppe wie Herbert Eichberg (Platz 6), Hubert Schneider (10), Christl Bernhard (19) oder Hansfried Lotter (21) finden sich etliche neue Gesichter. Dazu gehören Beatrice von Liel (5) aus Riederau und Petra Rauch (9) als Vertreterin einer der ältesten Familien in Dießen. Mit Valeria Scheffel-Jurisch (11) konnten die Dießener Bürger auch die Vorsitzende des Elternbeirats am Ammersee-Gymnasium für eine Kandidatur gewinnen. Im hinteren Feld bewirbt sich Manfred Schick (20), Betriebsratsvorsitzender und Aufsichtsrat im Handelskonzern Kaiser’s Tengelmann, um ein Mandat. Der jüngste Kandidat ist der 19-jährige Auszubildende Lars Krauß (12). Die Biologin Dr. Annette Fasan (17) ist eine Bewerberin, die erst seit drei Monaten in Dießen wohnt. Fast schon traditionell schließt Bürgermeistergattin Anita Kirsch die Liste ab. Der Rathauschef selbst verzichtete dieses Mal auf eine Kandidatur für den Gemeinderat. 2008 war er noch auf dem ersten Platz gestanden und hatte mehr als 20 Prozent der insgesamt 16700 Stimmen für die Dießener Bürger beigetragen. Nicht mehr für den Gemeinderat tritt auch die Dettenschwanger Ärztin Dr. Elisabeth Weber an, die dem Gemeinderat seit 2008 angehört. Nach der Vorstellungsrunde war die Wahl der Kandidaten nur noch eine Formsache. Über die vorbereitete Liste wurde in ihrer Gesamtheit abgestimmt, sie wurde von den 36 anwesenden Mitgliedern einstimmig angenommen. Kommunalpolitische Inhalte kamen bei der Nominierung nicht zur Sprache. Diese wollen die Kandidaten nunmehr erarbeiten, kündigte Bürgermeister Kirsch an. (ger)

Wahlergebnis 2008 Die Dießener Bürger kamen auf 15,4 Prozent der Stimmen und gewannen vier Sitze im Rat.

Themen Folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Lesen Sie dazu auch
jor087.jpg
Walleshausen

Wie das Cello dem Tanzen weichen musste

ad__nl-chefredakteur@940x235.jpg

SECHS UM 6: Unser neuer Newsletter

Die sechs wichtigsten Neuigkeiten um 6 Uhr morgens sowie ein Ausblick auf den
aktuellen Tag – Montag bis Freitag von Chefredakteur Gregor Peter Schmitz.

Newsletter bestellen