Newsticker
Corona-Inzidenz in Deutschland steigt weiter
  1. Startseite
  2. Lokales (Landsberg)
  3. Landsberg: Am Lech wachsen Tomaten und Physalis

Landsberg
26.10.2018

Am Lech wachsen Tomaten und Physalis

Ungewöhnlicher Pflanzenreichtum am Lech. Unsere Leserin Uschi Guba entdeckte die Physalispflanzen und die Tomaten (oben) am Lechufer bei Sandau. Die Tomaten hat sie mit nach Hause genommen und lässt sie nachreifen.
2 Bilder
Ungewöhnlicher Pflanzenreichtum am Lech. Unsere Leserin Uschi Guba entdeckte die Physalispflanzen und die Tomaten (oben) am Lechufer bei Sandau. Die Tomaten hat sie mit nach Hause genommen und lässt sie nachreifen.
Foto: Uschi Guba

Ein ungewöhnliches Phänomen beobachtete die Landsbergerin Uschi Guba an den Kiesbänken. Hier wachsen Pflanzen, die man wohl dort nicht vermuten würde. Dafür könnte es eine Vielzahl von Erklärungen geben

Uschi Guba staunte nicht schlecht, als sie beim Spazierengehen auf den Kiesbänken am Lech wild wachsende Tomaten und Physalis gefunden hat. „So etwas habe ich noch nie gesehen - und ich bin viel in der Natur unterwegs.“ Um diesem ungewöhnlichen Phänomen auf den Grund zu gehen, stellte Guba Nachforschungen an. Dem LT hat sie das Ergebnis ihrer Recherchen berichtet.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

27.10.2018

Der Artikel ist sehr schlecht recherchiert. Wir sind Anwohner in Sandau und es gibt jedes Jahr Tomaten und Physalis auf den Lechkiesbänken. Dieses Jahr sind es nur einfach mehr als sonst und die Tomaten sind reif geworden, aufgrund des langen Sommers. Eine weggeworfenen Tomate ist verantwortlich für hunderte Tomatenpflanzen unterschiedlicher Sorten? Da muss ich ja lachen. Und selbstverständlich gelangen durch den Überlauf unterhalb der Autobahnbrücke bei starkem Regen regelmäßig ungeklärte Abwässer aus der Siedlung in den Lech! Dass die Verantwortlichen das leugnen ist einfach lächerlich. Jeder kann bei einem Gewitter mal einen Spaziergang über den Lechhöhenweg nach Sandau machen und zusehen wie sich durch das riesige Rohr Klopapier, Binden, Spülmittel und naja alles andere was so in der Kanalisation schwimmt in den Lech ergießt. Darüber solltet ihr mal berichten!

Permalink
27.10.2018

Eine interessante Geschichte.

Ich verstehe aber schon, dass nicht jede, die über ein Ereignis am Lech schreiben will, zuerst bei Ihnen anruft.

Das ist doch der Nutzen des Internets, dass hier ein offener Dialog möglich ist, und Sie so Ihre Beobachtungen beisteuern können.
Raimund Kamm, Augsburg

Permalink