1. Startseite
  2. Lokales (Landsberg)
  3. Landsberger Wochenmarkt: Wieder in die Stadt zurück?

Landsberg

15.06.2019

Landsberger Wochenmarkt: Wieder in die Stadt zurück?

Der Landsberger Wochenmarkt ist heute auf der Waitzinger Wiese.
Bild: Thorsten Jordan

Der Landsberger Ruethenfestverein macht eine Alternativ-Vorschlag. Charly Hecht bringt den Roßmarkt ins Gespräch.

Nachdem die Landsberger Märkte, wie Wochenmarkt und Bauernmarkt, für sieben Wochen auf die Waitzinger Wiese ausgelagert werden, gab es Proteste. Die Verlagerung ist eine Folge des Ruethenfests, denn der Hauptplatz ist mit der Bühne und den Aufbauten fürs Ruethenfest besetzt.

Viele Beschwerden im Geschäft erhalten

Die Verlagerung auf die Waitzinger Wiese gefällt aber auch dem Ruethenfestverein nicht. Charly Hecht vom Ruethenfestverein schreibt: „Nachdem ich etliche telefonische Beschwerden und auch Besuche unterversorgter Landsberger wegen der Verlegung der Wochenmärkte im Laden hatte, hier eine Standortalternative von der Seite des Ruethenfestvereins.“

Die Wahl der Waitzinger Wiese sei wahrscheinlich nicht die glücklichste, aber es gebe eine Lösung: Der Roßmarkt wird zum kommenden Fest vom Verein nur am Hauptfestwochenende (18. bis 21 Juli) belegt. Es sei ohne große Probleme möglich, die Märkte auf diesen Platz zu verlegen. „Wir hoffen, damit ein wenig zur Lösung dieses Problems beitragen zu können“, so Hecht.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Die Landsberger Gastronomie, die Marktständler und viele Bürger hatten gegen die Verlagerung des Marktes protestiert. Dabei ging die Diskussion vor allem darum, die Belebung der Innenstadt nicht noch weiter zurückfahren.

Mehr zum Thema lesen Sie hier: Es ist Markt – und fast keiner kommt auf die Waitzinger Wiese

Der Wochenmarkt muss auf die Waitzinger Wiese umziehen


Jetzt liegt es wohl an dem Marktamt der Stadt Landsberg, ob die Märkte wieder zurück in die Stadt kommen. Die befragten Stadträte hatten ein solches Vorgehen befürwortet.

Themen Folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren