1. Startseite
  2. Lokales (Landsberg)
  3. Losert tritt in Weihmayers Fußstapfen

Obermeitingen

17.03.2014

Losert tritt in Weihmayers Fußstapfen

„Wir sind trotzdem noch Freunde“, sagte der zweite Bürgermeisterkandidat Gottfried Riedmiller (links) und gratulierte Sieger Erwin Losert als einer der Ersten in Obermeitingen.
Bild: Sybille Heidemeyer

CSU-Kandidat setzt sich überraschend deutlich gegen Riedmiller durch

Erwin Losert (CSU) ist neuer Bürgermeister von Obermeitingen. Der 50-Jährige übernimmt das Amt von Clemens Weihmayer (CSU), der nach 36 Jahren nicht mehr zur Wahl angetreten war. Als einer der Ersten gratulierte der zweite Bürgermeisterkandidat, Gottfried Riedmiller (Freie Wählergemeinschaft) mit einer herzlichen Umarmung.

Es gab keinen klaren Favoriten im Vorfeld: beide sind in der Gemeinde verwurzelt, engagiert und in vielen Vereinen aktiv. So schien die Wahl im Vorfeld spannend zu werden. Doch Erwin Losert fuhr einen überraschend hohen Sieg ein. Nach dem vorläufigen Ergebnis am Wahlabend erhielt er 65,4 Prozent der abgegebenen gültigen Stimmen, auf Riedmiller entfielen 34,6 Prozent. Die Wahlbeteiligung lag bei 64,1 Prozent.

Erwin Losert dankte vor allem seiner Familie für die Unterstützung in den vergangenen Tagen und den vergangenen Monaten. „Es war doch ein wahnsinniger Druck, der auf einem lastete“, gestand Erwin Losert. „Ich danke allen Bürgerinnen und Bürgern, die mir ihr Vertrauen geschenkt haben.“ Seit 2008 ist der Beamte im Feuerwehrdienst beim Penzinger Lufttransportgeschwader 61 Mitglied im Gemeinderat. Er ist Jugendreferent und seit 2013 Ortsvorsitzender der CSU. „Sehr viel getan – viel zu tun“ lautete sein Wahlslogan, den er nun umsetzen möchte. „Wir werden im neuen Gemeinderat als Team an einem Strang ziehen“, gibt sich Erwin Losert zuversichtlich.

Auch Gottfried Riedmiller (Freie Wählergemeinschaft) machte sich große Hoffnungen auf das Amt des Bürgermeisters. Seit 18 Jahren sitzt der selbstständige Kfz-Meister im Gemeinderat, die vergangenen sechs Jahre als Zweiter Bürgermeister. Während der Krankheit von Clemens Weihmayer hatte der 53-Jährige ihn für ein halbes Jahr vertreten. „Die Umstrukturierung des Bauhofs, Unterstützung der Vereine, Angebote für Senioren und die Jugend, Ausbau der erneuerbaren Energien – all diese Themen sind unser beider Anliegen und die gemeinsame Richtung“, sagte Riedmiller, der sich nach dem vorläufigen Ergebnis der Gemeinderatswahl als Gemeinderat weiterhin um die Belange Obermeitingens kümmern kann.

Themen Folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Lesen Sie dazu auch
Copy%20of%20Wasser-3936.tif
Landkreis

Jetzt liefert Kaufering Wasser nach Landsberg

WhatsappPromo.jpg

Alle News per WhatsApp

Die wichtigsten Nachrichten aus Augsburg, Schwaben
und Bayern ganz unkompliziert auf Ihr Smartphone.

Hier kostenlos anmelden