Newsticker

Die Linke sagt ihren Parteitag wegen Corona ab
  1. Startseite
  2. Lokales (Landsberg)
  3. Nachschlag für Lehmann

07.02.2015

Nachschlag für Lehmann

Gemeinderat hebt Entschädigung auf altes Niveau an

Nachschlag für Bürgermeister Wilhelm Lehmann (Unabhängige Bürger): Der Geltendorfer Gemeinderat hat in seiner jüngsten Sitzung Lehmanns Dienstaufwandsentschädigung, die er neben seiner Besoldung als berufsmäßiger Bürgermeister erhält, aufgestockt.

Während Lehmanns Stellvertreter Robert Sedlmayr ( ÖDP) – er leitete auch die Sitzung – noch um eine finanzielle Besserstellung kämpft, hat Lehmann diese in diesem Punkt bereits erreicht. In der konstituierenden Sitzung Anfang Mai hatte der Gemeinderat dem Bürgermeister eine monatliche Aufwandsentschädigung von 300 Euro zugebilligt. Das waren jedoch 81,64 Euro weniger, als Lehmann am Ende der vorherigen Wahlperiode aufgrund mehrerer zwischenzeitlich erfolgter obligatorischer Erhöhungen erhalten hatte.

Daraufhin wurde die Sache jetzt erneut dem Gemeinderat zur Beschlussfassung vorgelegt. Anders als bei Sedlmayr war die Angelegenheit jetzt aber schnell erledigt: Einstimmig beschloss der Gemeinderat, Lehmann weiterhin die zuletzt in der vorangegangenen Wahlperiode erreichte Dienstaufwandsentschädigung von 381,64 Euro zu bezahlen. Die Summe liegt innerhalb der unteren Hälfte des möglichen Rahmens von 209,17 bis 687,56 Euro. (ger)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren