Newsticker

Pflicht-Corona-Tests: Einreisende aus Risikogebieten müssen sich ab Samstag testen lassen
  1. Startseite
  2. Lokales (Landsberg)
  3. Schlüsselanger: Wenn der Parkplatz zur Schlammwiese wird

Schlüsselanger: Wenn der Parkplatz zur Schlammwiese wird

Schlüsselanger: Wenn der Parkplatz zur Schlammwiese wird
Kommentar Von Alexandra Lutzenberger
26.02.2020

Jedem ist klar: Am Sportzentrum muss man auch parken können. Nur wie, ist hier die Frage, denkt LT-Redaktionsleiterin Alexandra Lutzenberger.

An manchen Tagen ist der Schlüsselanger eine Sumpflandschaft. Das ist lästig für alle, die ihn als Parkplatz schnell nutzen und sich nicht im Sportzentrum umziehen wollen. Was kann man nun machen? Die Stadt ist da eher verhalten in ihren Aussagen. Und: Diese Parkgelegenheit der Stadt ist kostenlos und deshalb darf man wohl auch nicht viel erwarten. Denn ansonsten würde wieder über die Gebühren gemeckert werden.

Alles noch Zukunftsvisionen

Also was machen? Darüber debattieren Verwaltung und Stadtrat seit vielen Jahren und es gibt viele Möglichkeiten der Nutzung. Trotz aller Zukunftsvisionen: Was keinesfalls geht, ist dort an Tagen mit Doppelveranstaltungen keine Einweiser zu beschäftigen, denn das ist den vielen Besuchern gegenüber einfach unverschämt. Wenn einer im Dunkeln (es gibt ja kaum Licht) in die falsche Richtung fährt, müssen alle wieder zurück und fahren rückwärts. Das muss nun wirklich nicht sein.

Kanaldeckel war ungesichert

Der hochstehende Kanaldeckel war bei den vorangegangenen Veranstaltungen nicht einmal gesichert. Auch das ist grenzwertig und zeigt, wie unbesorgt man bisher mit diesem Thema umgegangen ist. Ein Autofahrer war bei der Gerhard-Polt-Veranstaltung schon gegen den Kanaldeckel gefahren. Wenn die Stadt Landsberg also nicht in Haftung genommen werden will, sollte sie dringend neue Maßnahmen ergreifen. Einweiser und mehr Licht würden schon reichen. Zumindest fürs Erste.

Der Bericht zum Kommentar: Ist der Landsberger Schlüsselanger ein Parkplatz oder ein Sumpfgebiet?

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren