Newsticker

Länder wollen Teil-Lockdown bis kurz vor Weihnachten verlängern

Fischergilde

04.11.2017

Die Forellen beißen gut

Beim Empfang der Jugend-Ehrenpreise. Bildmitte: Der neue Fischerprinz Alex Frank (mit karierter Jacke).
Bild: Helmut Stemmer

Kapitale Fänge am Hurlacher See. Neuer Fischerkönig und -prinz regieren

Die Traditionsveranstaltung am Hurlacher Freizeitsee erfreute sich trotz anfänglich schlechter Witterung guten Besuches. Neben den beiden Penzinger Vereinsvorsitzenden und Vorstandsmitgliedern vom Lechfischereiverein Augsburg gab sich auch der Repräsentant des Fischereiverbandes Oberbayern Hans-Ulrich Röhl die Ehre. Zahlreiche Fischerfreunde von umliegenden Vereinen ließen sich ebenfalls die Teilnahme nicht entgehen. Sie sollten nicht enttäuscht werden. Die Fische bissen allgemein gut, und kaum ein Teilnehmer ging ohne einen Fangerfolg nach Hause. Alle gefangenen Fische wurden nach waidmännischer Versorgung einer sinnvollen Verwertung im eigenen Haushalt zugeführt. Neben den zahlreichen Forellenfängen rundeten auch stattliche Karpfen die Fangpalette ab. Neuer Fischerkönig wurde Georg Stahl mit einer siebenpfündigen Regenbogenforelle. Auch die nächsten drei Platzierten lagen nur knapp unter diesem Ergebnis. Fischerprinz der Jugend wurde wie im Vorjahr Alex Frank, welcher eine fünfeinhalbpfündige Forelle überlistet hatte.

Höhepunkt der Veranstaltung war die Proklamation des neuen Königs sowie die des Prinzen. Hans-Ulrich Röhl und Helmut Stemmer führten diese durch. Fürs leibliche Wohl sorgten Rudi Hermann, Markus Hermann und Erwin Hörmann. Die materielle Organisation lag in den bewährten Händen von Gerhart Truhlar und Christian Braunisch.

Nachdem sich gegen Mittag das Wetter freundlicher gestaltete, sah man durchwegs zufriedene Mienen. (lt)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren