Edelweiß-Schützen

16.04.2019

Entscheidung nach zwölf Tagen

In Beuerbach ging es um die Scheibe (von links): Schützenmeister Bertram Fischer, Sieghild Söllner und Sportleiterin Andrea Leidescher.
Bild: Sarah Maier

Über 300 Teilnehmer beim Verlorener-Bach-Schießen in Beuerbach

Die Edelweiß-Schützen Beuerbach mit Schützenmeister Bertram Fischer blicken zurück auf zwölf Tage Schießbetrieb. Das traditionelle Verlorene-Bach-Schießen fand wieder statt.

An diesen zwölf Tagen teilten sich insgesamt 345 Schützinnen und Schützen die zwhn Schießstände im Schützenheim Beuerbach. Die Beteiligung war sehr groß, und so gaben sich die Teilnehmer die Türklinke buchstäblich in die Hand.

Der Vereinsvorstand freute sich sehr, dass so viele Schießbegeisterte den Weg nach Beuerbach gefunden hatten. Ganz besonders aber freuen sie sich, dass so viele Beuerbacher Schützinnen und Schützen den Weg ins Schützenheim gefunden hatten.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Wirtin Irene hat die Teilnehmer kulinarisch bestens versorgt und so sind einige Teilnehmer nach dem Schießen noch auf eine Brotzeit oder eine halbe Bier sitzen geblieben.

Am Samstag nach Turnierende wurde zur Preisverleihung geladen. Der Schießstand, der für diese Veranstaltung zum Saal umgebaut worden war, platzte aus allen Nähten. Es wurde ein geselliger Abend, und die Schützinnen und Schützen freuten sich über die tollen Preise. Beim Barbetrieb in der Stub’n wurde der Abend anschließend gebührend gefeiert.

Den ersten Platz der Meistbeteiligung belegte mit 57 Schützinnen und Schützen Edelweiß Geretshausen. Bei der Mannschaftswertung bekam den erstem Platz Julia Bechmann von Edelweiß Scheuring. Die Ehrenscheibe geht dieses Jahr mit einem 29,5-Teiler nach Schwabhausen an Sieghild Söllner. Die Jugendscheibe ergatterte Tim Kößler mit 97 Ring, 95 Ring und 93 Ring.

Der erste Platz Festscheibe Luftgewehr ging mit einem 2,9-Teiler an Andrea Leidescher von Edelweiß Beuerbach. Der erste Platz Festscheibe Luftpistole geht mit einem 4,8-Teiler an Rolf Ranzinger von Edelweiß Scheuring, ebenso wie der erste Platz Festscheibe Aufgelegt mit einem 7,0-Teiler.

Meister im Luftgewehr wurde Markus Grünecker von Edelweiß Geretshausen, Meister Luftpistole wurde Oliver Balg von Edelweiß Scheuring. Und den ersten Platz Aufgelegt errang Franz Premer von Edelweiß Scheuring. (lt)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren