Newsticker
Gesundheitsminister entscheiden: Biontech oder Moderna für Zweitimpfung nach Astrazeneca
  1. Startseite
  2. Lokales (Landsberg)
  3. Vereinsberichte
  4. Es geht nur, wenn alle zusammenhalten

Trachtenverein

18.01.2020

Es geht nur, wenn alle zusammenhalten

Matthias Schelkle (links) und Irmgard Hein (rechts) konnten einige langjährige und engagierte Trachtler ehren: (weiter von links) Waltraud Gröger, Hanni Linder, Eduard und Maria Schweiger, Walter Eglhofer und Irmgard Hurnaus.
Foto: Rosi Geiger

In Epfach plant man ein Jubiläum und das Lechgaufest 2022

Theater, Maibaum, Festabend zum 110-Jährigen und dann 2022 das große Lechgaufest – der Trachtenverein „Lechroaner“ Epfach hat sich für die nähere Zukunft einiges vorgenommen. „Das packen wir nur miteinander und wenn das ganze Dorf zusammenhält“, schwor der Trachtenvorstand Matthias Schelkle bei der Jahreshauptversammlung im „Haus der Vereine“ seine Mitstreiter ein. Nach den Ausführungen von Schriftführer und Kassenwart blickten zunächst die Sachgebietsleiter für Jugend, Plattlergruppe, Volksmusik, Trachten, Theater und historischer Ausschuss auf ein ganz normales, aber dennoch ereignisreiches Trachtenjahr 2019.

Bürgermeister Andreas Braunegger hob in seinem Grußwort die Wichtigkeit des Ehrenamtes heraus und gratulierte nochmals der langjährigen Theaterleiterin Maria Schweiger, die vor Kurzem das Ehrenzeichen für besondere Verdienste im Ehrenamt von Ministerpräsident Markus Söder erhalten hat.

Für die Vorsitzenden Matthias Schelkle und Irmgard Hein war die Versammlung auch Gelegenheit, einige langjährige Mitglieder zu ehren. Seit 25 Jahren ist Daniel Spengler bei den „Lechroanern“, die Anstecknadel für 40 Jahre erhielten Martina Amberg, Waltraud Gröger, Irmgard Hurnaus, Hanni Linder, Hildegard Jablonski, Eduard Schweiger, Wikterb Haseitl und Walter Eglhofer. Bei diesen vielen verdienten Trachtlern wurden die Laudationes von Matthias Schelkle umfangreicher, besonderer Dank galt seinem Vorgänger Walter Eglhofer, der immer noch als Volksmusikwart aktiv ist.

Auch eine Abordnung des Musikvereins Denklingen, der schon seit knapp 60 Jahren eine Partnerschaft mit den Epfacher Trachtlern pflegt, war anwesend. „Wir sind bei Eurem Gaufest dabei“, versprach Musikervorstand Jürgen Waldhör eine enge Zusammenarbeit für das Großereignis vom 15. bis 17. Juli 2022.

Zu den Planungen zum Gaufest konnte Schelkle weiter mitteilen, dass der Festplatz in der Au samt Parkflächen gesichert sei und man derzeit mit drei Festwirten in Verhandlung stehe. Mit dem bevorstehenden Theater und der Ausrichtung des Landkreishoagarts steht auch heuer Besonderes an. Für 2021 kündigte Schelkle einen neuen Maibaum sowie einen Festabend zum 110-Jährigen an. (ge)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren