Weiter mit Tracking durch Dritte

Besuchen Sie unsere Website mit personalisierter Werbung und Werbetracking durch Dritte. Details und Informationen zu Cookies, Verarbeitungszwecken sowie Ihrer jederzeitigen Widerrufsmöglichkeit finden Sie in der Datenschutzerklärung und in den Privatsphäre-Einstellungen.

Weiter mit dem PUR-Abo

Nutzen Sie unser Angebot ohne Werbetracking durch Dritte für 4,99 Euro/Monat. Kunden mit einem bestehenden Abo (Tageszeitung, e-Paper oder PLUS) zahlen nur 0,99 Euro/Monat. Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des PUR-Abos finden Sie in der Datenschutzerklärung.

Zum Angebot Bereits PUR-Abonnent? Hier anmelden

Tracking durch Dritte: Zur Finanzierung unseres journalistischen Angebots spielen wir Ihnen Werbung aus, die von Drittanbietern kommt. Zu diesem Zweck setzen diese Dienste Tracking-Technologien ein. Hierbei werden auf Ihrem Gerät Cookies gespeichert und ausgelesen oder Informationen wie die Gerätekennung abgerufen, um Anzeigen und Inhalte über verschiedene Websites hinweg basierend auf einem Profil und der Nutzungshistorie personalisiert auszuspielen.

Verarbeitungszwecke:
Informationen auf einem Gerät speichern und/oder abrufen

Für die Ihnen angezeigten Verarbeitungszwecke können Cookies, Gerätekennungen oder andere Informationen auf Ihrem Gerät gespeichert oder abgerufen werden.

Personalisierte Anzeigen und Inhalte, Anzeigen und Inhaltsmessungen, Erkenntnisse über Zielgruppen und Produktentwicklungen

Anzeigen und Inhalte können basierend auf einem Profil personalisiert werden. Es können mehr Daten hinzugefügt werden, um Anzeigen und Inhalte besser zu personalisieren. Die Performance von Anzeigen und Inhalten kann gemessen werden. Erkenntnisse über Zielgruppen, die die Anzeigen und Inhalte betrachtet haben, können abgeleitet werden. Daten können verwendet werden, um Benutzerfreundlichkeit, Systeme und Software aufzubauen oder zu verbessern.

▌▉▍▉▉▍▉▌▌▉▍▉▌ ▉▌▌▉▍▉▌▌▉▍▉▍▉▍ ;▌▉▍▉▉▍▉▌▌▉▍▉▌
Newsticker
Selenskyj stellt Landsleute auf harten Winter ein
  1. Startseite
  2. Meinung
  3. Kommentar: Garantien statt Worte

Kommentar
20.01.2012

Garantien statt Worte

Spät, sehr spät hat Augsburgs Bischof Konrad Zdarsa sein Herz für die 6400 Mitarbeiter der kirchlichen Unternehmensgruppe Weltbild entdeckt.

Erst acht Wochen nach dem Beschluss der katholischen Bischöfe, den Verlagsriesen abzustoßen, der ihnen unheimlich geworden ist, hat der Ortsbischof unter dem Druck einer Demonstration beteuert, „dass mir die Zukunft der Mitarbeiter ... alles andere als gleichgültig ist“.

Die Beschäftigten, die um ihre Arbeitsplätze bangen, hätten dieses Wort gern schon vor Weihnachten gehört. Und nicht nur wohltönende Beteuerungen eines „verantwortungsvollen und fürsorglichen Verhaltens gegenüber den Mitarbeitern“ (Kardinal Reinhard Marx), sondern verbindliche Garantien, was nach dem Verkauf des Unternehmens nicht eintreten sollte. Je nach Käufer könnten ganze Abteilungen entbehrlich werden.

Nicht die Kirche, sondern die Gewerkschaft hat dafür das Heft in die Hand genommen. Nur konsequent ist es, dass die organisierten Arbeitnehmer nun auch paritätisch im Aufsichtsrat von Weltbild vertreten sein möchten. Verlässlicher scheint ihnen allemal das aus eigener Kraft Errungene gegenüber dem gnädig Gewährten zu sein.

Unterdessen leidet der Wert des Unternehmens. Der führende deutsche Buchhändler wird unter den Argusaugen rigoroser Moralapostel zusehends in Misskredit gebracht. Wer gebietet Einhalt?

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.