Newsticker
EU-Behörde EMA gibt grünes Licht für Corona-Pille von Pfizer
  1. Startseite
  2. alfa unplatziert
  3. Sontheim: Sontheimer lief in 27 Tagen durch ganz Deutschland

Sontheim
07.01.2022

Sontheimer lief in 27 Tagen durch ganz Deutschland

Bei seinem Benefizlauf von Füssen nach Flensburg musste Felix Kofler wegen Problemen an Fuß und Hüfte teilweise auf Krücken zurückgreifen. Das tat seiner Stimmung aber kaum einen Abbruch, wie auf unserem Bild zu sehen ist, das in Pattensen bei Hannover entstanden ist.
Foto: Kofler

Plus Der Sontheimer Felix Kofler hat ein aufregendes Jahr hinter sich. Warum er bei seinem Lauf von Füssen nach Flensburg teilweise Krücken benutzen musste und in Göttingen auf dem Friedhof übernachtete.

Nicht in 80 Tagen um die Welt, aber immerhin in 27 Tagen zu Fuß von Füssen nach Flensburg: Felix Kofler aus Sontheim benötigte im vergangenen August einen langen Atem. Die Erfahrungen, die der 23-Jährige während seines 1035 Kilometer langen Benefizlaufs zugunsten der Kindernothilfe gesammelt hat, will er nicht missen. „Es ist schön, wenn man merkt, dass man durch so eine Aktion anderen Menschen helfen kann.“ Insgesamt kamen rund 8000 Euro zusammen. „Ein toller Erfolg“, wie Kofler rückblickend erklärt. Doch die Höhe der Spendensumme allein sei nicht entscheidend. „Es freut mich auch, dass ich dadurch Menschen inspiriert habe.“ Es gebe bereits potenzielle Nachahmer.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.