Newsticker
Tote Zivilisten nach russischem Artilleriebeschuss in der Ostukraine
  1. Startseite
  2. Mindelheim
  3. Bad Wörishofen/Beckstetten: Sorge um falsche Tierliebe zu Corona-Zeiten auch im Unterallgäu

Bad Wörishofen/Beckstetten
25.05.2021

Sorge um falsche Tierliebe zu Corona-Zeiten auch im Unterallgäu

Bernhardiner-Züchterin Siglinde Rappold aus Frankenhofen mit der zehn Wochen alten Lieselotte und Mutter Delia vom Wertachtal.
Foto: Karin Donath

Plus Züchter, Tierheim-Mitarbeiter und die Polizei schauen genau hin, wie Haustiere zu neuen Besitzern gelangen. Eine erfahrende Züchterin aus Bad Wörishofen erklärt, welche Probleme der illegale Hundehandel macht.

In der Corona-Pandemie entdecken immer mehr Menschen ihre Tierliebe – was vor allem die Tierheime mit wachsender Sorge beobachten. Denn nicht jeder macht sich ausreichend Gedanken über die langfristigen Konsequenzen, die ein Haustier mit sich bringt – vor allem, wenn es auf illegalen Wegen beim neuen Herrchen oder Frauchen landet.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Die Diskussion ist geschlossen.