Newsticker

Bund und Länder einigen sich auf Kontaktbeschränkungen bis zum 29. Juni
  1. Startseite
  2. Lokales (Mindelheim)
  3. Bei der Narrwangia gibt's nicht nur süße Naschereien

Dirlewang

14.01.2020

Bei der Narrwangia gibt's nicht nur süße Naschereien

Prinz Christoph II. (Simon) und Prinzessin Julia I. (Müller) regieren in Dirlewang. Das Miniprinzenpaar heißt Magdalena I. (Simml) und Prinz Johannes I. (Böck).
2 Bilder
Prinz Christoph II. (Simon) und Prinzessin Julia I. (Müller) regieren in Dirlewang. Das Miniprinzenpaar heißt Magdalena I. (Simml) und Prinz Johannes I. (Böck).

Beim Krönungsball der Narrwangia steigt die Stimmung rasant. Das närrische Volk feiert in Dirlewang bis in den frühen Morgen.

Die richtige Mischung machts! Sketchreiche Einlagen mit Lachgarantie, tolle Choreografien in fantasievollen Showtänzen, heitere Filmsequenzen, launige Musik, zackige Märsche und sogar für Blasmusikfans war beim Krönungsball der Narrwangia etwas geboten. Die Musikkapelle Unteregg-Oberegg marschierte mit ihren Instrumenten in den Saal und rundete das närrische Spektakel gelungen ab.

Wie es bei der Narrwangia Brauch und Sitte ist, führte eine aufwendige Krönungsshow durch den Abend. In diesem Jahr fanden sich die Gäste in der ausverkauften Turnhalle inmitten eines Pfadfinder-Trainingscamps wieder. Die Pfadfindergruppe „Kleiner Hirsch“ führte durchs Narrenprogramm und hatte zahlreiche Lacher im Gepäck. Dabei bewiesen Florian Obermair, Nico Stüber, Ramona Rampp und Carmen Seitz nicht nur ihre Schauspielkunst, sondern trumpften auch gesanglich auf. Gleich zu Beginn wurden die Gäste mit einem eigenen Song herzlich begrüßt und die Faschingsmeute klatschte begeistert mit. In den Faschingsreihen schlummern wahre Theatertalente, die auch durch Tim Herrmannsdörfer, Andreas Jenewein, Thomas Rauch und Christian Seeger sichtbar wurden.

Der Mini-Hofmarschall der Narrwangia ist der Liebling des Abends

Als absoluten Liebling des Abends ging der neue Mini-Hofmarschall Fritz Kling in die Narrengeschichte ein. Der Achtjährige verzauberte das Publikum von der ersten Minute an. Flott nahm der Ball mit dem Minigardemarsch Fahrt auf und wurde mit lang anhaltendem Beifall belohnt. Dann traten die neuen Miniregenten Johannes I. (Böck) und Prinzessin Magdalena I. (Simml) vor die gespannten Gäste. Eine zauberhafte Rede und ein entzückender Prinzenwalzer schloss sich an und damit ist klar, dass die närrische Zukunft in Dirlewang mit diesem Nachwuchs bestens gesichert ist.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Die Narrwangia beweist bei ihrem Krönungsball in Dirlewang viel Einfallsreichtum.
75 Bilder
Die Narrwangia startet beim Krönungsball durch
Bild: Sabine Adelwarth

Der Elferrat der Narrwaniga schlüpft in dieser Saison in die Rolle der Pfadfinder

Mit ihrem Showtanz „Süßigkeiten“ gebührt den jungen Narren ebenfalls großes Lob. Es war einfach zauberhaft anzusehen, wie die Kleinen als süße Naschereien über die Bühne wirbelten. Als Trainerinnen haben Sandra Leichtle, Esther Herrmannsdörfer, Nicole Schrembs sowie Anja Müller und Alisia Bräckle beim Miniwalzer ganze Arbeit geleistet. Florian Obermair führt nicht nur als Präsident die Mannschaft an, sondern lebt auch seine Rolle als Hofmarschall in vollen Zügen aus. Die großen Gardinchen präsentierten sich in Höchstform und lieferten einen zackigen Gardemarsch. Dann wurde es auf der Bühne dunkel und die Spannung auf die neuen Tollitäten zum Zerreißen groß. Unter tosendem Applaus kamen Prinz Christoph II. (Simon) und ihre Lieblichkeit Prinzessin Julia I. (Müller) zum Vorschein. Prinzessin Julia ist durch ihre Zeit als Gardemädchen schon „Faschingsprofi“. Anders als ihr Prinz Christoph – ihn kann man als „Faschingsneuling“ bezeichnen. Doch nach der unterhaltsamen Prinzenpaarrede und dem märchenhaften Walzer fragte sich jeder im Saal, warum dieses Talent nicht schon viel früher den Weg zur fünften Jahreszeit gefunden hat.

Passend zur Krönungsshow schlüpfte der Elferrat in die Rolle der Pfadfinder. Der komplette Vorstand, außer Gardemajorin Alisia Bräckle, demonstrierten, dass sie auch tänzerisch ein eingespieltes Team bilden. Zum Schluss verzauberten die großen Narren mit dem Showtanz „Welcome to Hogwarts“. Dabei erlebt Harry Potter in seiner Zauberschule viele Überraschungen. Eine perfekte Kulisse, liebevolle Deko und eindrucksvolle Kostüme vereinen sich mit Ausdauer und Geschick der Tänzerinnen und Tänzer. Für die Einlagen der Großen sind Ramona Rampp und Sandra Zingerle verantwortlich. Bis in den frühen Morgen wurde zur Musik von „Sound Celebration“ kräftig weitergefeiert.

Alles rund um den Fasching im östlichen Unterallgäu finden Sie in unserem Faschingsspecial.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren