Newsticker

RKI meldet mehr als 18.000 neue Corona-Infektionen
  1. Startseite
  2. Lokales (Mindelheim)
  3. Der Startschuss ist gefallen

28.05.2015

Der Startschuss ist gefallen

Straßenausbau in Lamerdingen soll demnächst beginnen

Mit dem Ausbau der innerörtlichen Straßen in Lamerdingen und Dillishausen gehe ein lang gehegter Wunsch in Erfüllung, sowohl für die Gemeinde als auch für alle Anlieger, sagte Bürgermeister Konrad Schulze bei einem Informationstermin vor dem Lamerdinger Dorfhaus. Dort war er gemeinsam mit dem Präsidenten des Krumbacher Amtes für ländliche Entwicklung Schwaben, Johann Huber, und der Landtagsabgeordneten ( CSU) Angelika Schorer zusammen gekommen, um dem Projekt den Startschuss zu erteilen.

Demnächst soll der Ausbau von rund einem Straßenkilometer in Lamerdingen und knapp 600 Metern in Dillishausen beginnen. Schorer unterstrich die Bedeutung des Projektes, dass von der Teilnehmergemeinschaft Lamerdingen IV getragen wird. Ein Projekt wie dieses werde nicht von „oben übergestülpt“, sondern von Bürgern angestoßen und vorangebracht. Huber sah dies genauso: „Staatliche Förderung ist heute nur erfolgreich, wenn die Bürgerinnen und Bürger bereit sind, sich aktiv an der Gestaltung des Dorfes und ihres Lebensraumes zu beteiligen. Die von Politikern und Sozialwissenschaftlern propagierte aktive Bürgergesellschaft wird in unseren Dörfern gelebt.“ Gerade in Schwaben, sagte Schorer weiter, gebe es viele erfolgreiche Vorhaben wie das in Lamerdingen.

Die Straßenerneuerung ist mit Kosten von 1,1 Millionen Euro nicht gerade billig. 65 Prozent aber schießt der Freistaat über das Krumbacher Amt zu.

Die nun beginnenden Bauarbeiten umfassen in Lamerdingen den Kapellenweg mit Platzgestaltung, den Oberbrunnweg sowie die Wege am Mühlenberg und in der Lindensteige. In Dillishausen erhalten der Gernberg-, Mahd-, St.-Vitus- und Heiligmahdweg ein neues Erscheinungsbild. (kdt)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren