1. Startseite
  2. Lokales (Mindelheim)
  3. Großes Musikantenfest zum Jubiläum

Versammlung

05.04.2013

Großes Musikantenfest zum Jubiläum

Die drei Vorsitzenden (hinten von links) Tobias Schmid, Norbert Lutz und Hermann Bader konnten Hermann Adler (links) und Gebhard Mosl (rechts) auf der diesjährigen Generalversammlung eine Ehrenurkunde überreichen. Neues Ehrenmitglied ist nun Josef Stedele (Mitte).
Bild: Sabine Adelwarth

Das 140-jährige Bestehen des Musikvereins Dirlewang steht im Mittelpunkt. Josef Stedele zum Ehrenmitglied ernannt

Dirlewang Vom 14. bis 17. Juni herrscht in Dirlewang in diesem Jahr Ausnahmezustand. Denn an diesen vier Tagen feiert der Musikverein sein 140-jähriges Jubiläum mit einem großen „Musikanten-Fescht“. Dass die Vorbereitungen auf Hochtouren laufen und die Vorfreude bei den Musikerinnen und Musikern mehr und mehr wächst, konnte man auf der Generalversammlung im Gasthaus „Hirschbräu“ förmlich in der Luft spüren. „Mit Freundschaft, Kameradschaft und der Freude an der Musik, bekommen wir die Festtage locker über die Bühne“, sagten die drei Vorsitzenden Norbert Lutz, Tobias Schmid und Hermann Bader und die gute Stimmung auf der Versammlung gaben ihnen recht.

Über zahlreiche Aktivitäten berichtete Tobias Schmid in seinem kurzen Jahresrückblick. Mit 60 Aktiven und 123 fördernden Mitgliedern sei der Verein bestens aufgestellt. Insgesamt 70 Proben habe die Gesamtkapelle im vergangenen Jahr hinter sich gebracht. „Wenn ich alles zusammenzähle, dann war jeder Musiker jeden dritten Tag mit der Gesamtkapelle unterwegs“, stellte Schmid fest. Das Durchschnittsalter liege momentan bei 29 Jahren.

Eine Mannschaft zum Bäume ausreißen

ecsImgBannerWhatsApp250x370@2x-5735210184021358959.jpg

Dirigent Klaus-Jürgen Herrmannsdörfer betonte vor allem das harmonische und freundschaftliche Verhältnis innerhalb der Kapelle. „Mit so einer Mannschaft kann man Bäume ausreißen“, sagte Herrmannsdörfer und lobte die durchwegs gute Zusammenarbeit des gesamten Vorstandes: „Bei solch einer Vorstandschaft ist es für mich leicht, dahinter zu stehen. Ich kann meine Ideen ausleben und bekomme immer vollste Unterstützung.“ Im letzten Jahr feierte Klaus-Jürgen Herrmannsdörfer beim Jahreskonzert sein 20-jähriges Dirigentenjubiläum. Wie sehr er den Abend genossen hatte, machten seine Worte über die Eindrücke des Konzertes mehr als deutlich. Er bedankte sich bei all seinen Wegbegleitern, vor allem bei Ludwig Salger, seinem Vorgänger Peter Trommer, seiner Ehefrau Angela und dem zweiten Dirigenten Andreas Stich: „Ich freue mich, einen so engagierten Mann an meiner Seite zu haben.“

Bewährtes Dreiergespann leitet den Verein weiter

Über einen Vermögenszuwachs von 4000 Euro berichtete Kassier Michael Rogg. Dass dieses Geld mehr als wichtig ist, machen allein die Fixkosten für das große Jubiläum mit etwa 30 000 Euro deutlich. Den vielen Spendern sprach Rogg seinen herzlichsten Dank aus. Auch Dirigent Klaus-Jürgen Herrmannsdörfer würde schon seit 17 Jahren sein Honorar zurückgeben. Als nicht so erfreulich bezeichnete der Kassier die Investitionskosten der Trachten. „Wenn ich auf die letzten fünf Jahre blicke, dann haben wir etwa 25 000 Euro für unsere Trachten ausgegeben“, sagte der Schatzmeister. Vorsitzender Norbert Lutz erwähnte in diesem Zusammenhang: „Unsere Tracht ist nach traditionellen Vorlagen unser Vorgänger entstanden und hat einen kulturellen Charakter.“

Bürgermeister Alois Mayer war ebenfalls voll des Lobes und bedankte sich bei den musikalischen Repräsentanten der Marktgemeinde. „Die Jubiläumstage werden bei dieser tollen Mannschaft sicherlich ein großartiger Erfolg.“

Bei den anschließenden Neuwahlen wurde zweiter Dirigent Andreas Stich einstimmig wiedergewählt. Die beiden Vorsitzenden Hermann Bader und Norbert Lutz standen ebenfalls zur Wahl und wurden in ihren Ämtern bestätigt. Damit wird das Dreiergespann mit Tobias Schmid die nächsten beiden Jahre den Verein in bewährter Manier leiten.

Als Höhepunkt der Versammlung galt die Ehrung verdienter Mitglieder und Förderer. Für langjährige und tatkräftige Förderung und Unterstützung erhielten Gebhard Mosl und Hermann Adler eine Ehrenurkunde. Josef Stedele wurde für seine Mitwirkung in der Vorstandschaft und die langjährige Verbundenheit, Unterstützung und Freundschaft des Musikvereins zum Ehrenmitglied ernannt. „Diese Ehrungen sind uns eine Herzensangelegenheit zum 140. Geburtstag unseres Vereins“, sagte Vorsitzender Norbert Lutz.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren