02.10.2009

Stadtrat Thiessen

Die Verkehrsfreigabe der ausgebauten Kreisstraße in Schlingen fand mit einigen Gästen statt (MZ berichtete). Der einzige Schlingener Stadtrat, Dr. Claus Thiessen (FDP), war nicht darunter. Er sei zu diesem Termin überhaupt nicht eingeladen worden, obwohl er "im Stadtrat anstelle des früheren Ortssprechers die speziellen Belange der Schlingener Bürger zu vertreten habe", teilte Thiessen nun mit. Ein Fototermin sei genutzt worden, um "die Geschlossenheit der Bürokratie zu demonstrieren". Und: "Man nutzte gemeinsam die Gelegenheit, um mich zu kritisieren".

Stadtrat Thiessen fühlt sich übergangen

Das Bad Wörishofer Rathaus teilte auf Anfrage mit, dass niemand absichtlich von der Veranstaltung ausgeschlossen wurde. Auch die anderen Stadträte hätten keine Einladung erhalten. Eingeladen hätten das Landratsamt und das Amt für ländliche Entwicklung. Letzteres hätte auch die örtlichen Vertreter der Teilnehmergesellschaft zur Dorferneuerung zu dem Termin gebeten. Diese waren auch vor Ort.

Thiessen hatte jüngst im Stadtrat für Unmut gesorgt, als er behauptete, Anlieger der betroffenen Straßen hätten auf Maßnahmen zur Dorferneuerung lieber verzichtet, wären mit der Reparatur der Straßen zufrieden gewesen. (m.he)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren