Newsticker
Jugendliche sollen in allen Bundesländern Corona-Impfangebote bekommen
  1. Startseite
  2. Lokales (Mindelheim)
  3. Unterallgäu: Der Haushaltsplan des Landkreises erfüllt drei Wünsche

Unterallgäu
26.03.2019

Der Haushaltsplan des Landkreises erfüllt drei Wünsche

Hinter dem Emblem des Landratsamtes haben die Kreisräte gestern den diesjährigen Haushalt des Landkreises verabschiedet – und zeigten sich dabei fraktionsübergreifend sehr zufrieden mit dem Zahlenwerk.
Foto: Sandra Baumberger

Dem Landkreis Unterallgäu gelingt es mit dem diesjährigen Etat, sich weiter zu entschulden, gleichzeitig kräftig zu investieren und die Gemeinden zu entlasten.

In seltener Eintracht hat der Kreistag gestern den Haushaltsplan des Landkreises mit einem Gesamtvolumen von knapp 175 Millionen Euro verabschiedet. Alle Fraktionen zeigten sich rundum zufrieden mit dem Zahlenwerk, das Kreiskämmerer Sebastian Seefried präsentierte. (Lesen Sie dazu auch: So ordnen die Kreistags-Fraktionen den Haushalt ein ) Auch Landrat Hans-Joachim Weirather betonte: „Mit dem Haushalt können wir insgesamt sehr zufrieden sein. Vor einigen Jahren hätte der Landkreis noch davon geträumt, einen so komfortablen Haushalt beschließen zu können.“ Das Unterallgäu gehe damit den im vergangenen Jahr eingeschlagenen Weg der Entschuldung weiter, investiere gleichzeitig aber kräftig und entlaste zudem die Gemeinden.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.